Standardisierte Schiebereinheiten

Mara Hofacker,

Runde, quadratische und verlängerte Schieber

Strack Norma bietet ein komplettes Programm an standardisierten Schieberelementen. Bei Ausfall lassen sich die Normteile untereinander austauschen. Das Programm umfasst runde und quadratische Schiebereinheiten der Serien Z4290 bis Z4296.

Das Programm umfasst runde und quadratische Schiebereinheiten der Serien Z4290 bis Z4296. © Strack Norma

Jede Einheit besteht aus einem Oberteil mit integriertem Schrägkeil sowie einem Unterteil mit dem eigentlichen Schieber und einer Schieberhaltevorrichtung. Die Serie Z4290 ist kompakt und hat runde Schieberelemente ab 16 mm Durchmesser. Z4292 kommt zum Einsatz, wenn der Schieber vertikal arbeiten soll. Die integrierte Druckfeder sorgt dafür, dass der Schieber immer in seine Ausgangsposition gedrückt wird. Die Einheit Z4293 funktioniert in entgegengesetzte Richtung und ermöglicht es, innenliegende Hinterschneidungen zu entformen. Für die Schiebereinheiten Z4290, Z4294 und Z4296 sind auch verlängerte Schieber von 80 bis 140 mm Länge erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Hydraulikzylinder

Punktgenau gesteuert

Hydropneu entwickelt Lösungen zur Positions- und Wegerfassung bei Hydraulikzylindern. Zuverlässige Aussagen über die aktuelle Position eines Hydraulikzylinders lassen sich auch mit Positionsschaltern machen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Normalien

Kräftig investiert

Die Schieberserie Power Max, weltweit eingetragen als Warenzeichen und patentiert, ist aktuell das Erfolgsprodukt des Normalien-Spezialisten Strack Norma. Die Schieberserie wird in der Stanz- und Umformtechnik eingesetzt.

mehr...
Anzeige

Auswerferkupplung

Einfacher kuppeln

Die pneumatisch betriebene Auswerferkupplung Z4156 von Strack Norma vereinfacht das Kuppeln bei einem Wechsel von Werkzeugen oder anderen Produktionsvorrichtungen. Praxiserprobt in Druck- und Spritzgießmaschinen sorgt sie in Kombination mit den...

mehr...

Sonderbearbeitung

Weniger Kosten für Werkzeugbauer

Der Werkzeugbau gewinnt seine Aufträge heute zunehmend über den Preis. Der günstigste Anbieter bekommt meist den Zuschlag. Nur noch mit hochkomplexen Anforderungen an die Form kann sich ein Unternehmen daher über spezifisches Know-how vom...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige