Material für Lasersintern

Mara Hofacker,

Flammhemmend und kohlefaserverstärkt

CRP Technology hat Windform FR1, ein neues Material aus der Familie der Verbundwerkstoffe Windform Top-Line für die additive Fertigung, auf den Markt gebracht.

Windform FR1 aus der Familie der Verbundwerkstoffe Windform Top-Line für die additive Fertigung. © CRP Technology

Nach Unternehmensangaben ist es das erste Material für das selektive Lasersintern, das gleichzeitig flammhemmend (UL94 V-0) und kohlefaserverstärkt ist. Der Verbundwerkstoff auf Polyamidbasis, mit Selbstverlöschungsgrad UL94 V-0, ohne halogenierte Verbindungen, kombiniert Steifheit und Leichtigkeit mit sehr guten mechanischen Eigenschaften. Daher und dank der Zertifizierung FAR 25.853 ist er etwa für den Bau von Luft- und Raumfahrtanwendungen und für die Herstellung von Teilen für Kraftfahrzeuge und Transportmittel sowie von Bauteilen geeignet, die ein hohes Niveau der Oberflächenbearbeitung und Feinheit der Details erfordern.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Nortec 2020

Additive Fertigung im Fokus

Orientierung und konkrete Hilfestellung zu Themen der additiven Fertigungbietet bietet die Nortec. Als Fachmesse für Produktion und Campus für den Mittelstand zeigt sie vom 21. bis 24. Januar 2020 die neuesten technischen Entwicklungen und Lösungen...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Flexibler Polymerwerkstoff

Thermoplastisches Polyurethan

EOS bringt mit dem TPU 1301 einen flexiblen Polymerwerkstoff für die additive Serienfertigung auf den Markt. Das thermoplastische Polyurethan lässt sich einfach verarbeiten, ist prozessstabil und verfügt über eine gute Hydrolysebeständigkeit sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Additive Fertigung

Neue TruPrint angekündigt

Trumpf zeigt auf der Formnext sein breites Portfolio an Maschinen für die additive Fertigung, darunter die TruPrint 5000, die TruPrint 3000 mit industriellem Teile- und Pulvermanagement sowie die TruPrint 1000.

mehr...