App gegen Produktpiraterie

Mara Hofacker,

Schaeffler für OriginCheckApp ausgezeichnet

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler wurde in der Bayerischen Staatskanzlei als Preisträger des Wettbewerbs „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2018“ geehrt, einer Standortinitiative der Bundesregierung und der deutschen Wirtschaft.

Mit der „OriginCheck App“ können Käufer von INA- und FAG-Produkten, wie zum Beispiel Wälzlagern, schnell und einfach eine erste Echtheitsprüfung vornehmen. © oneIDentity+

Im Mittelpunkt der Auszeichnung stand die „OriginCheck App”, die zur Überprüfung der Originalität der Schaeffler-Produkte die Cloud-Serviceplattform von oneIDentity+ nutzt. Mit der „OriginCheck App“ können Käufer von INA- und FAG-Produkten, wie zum Beispiel Wälzlagern, schnell und einfach eine erste Echtheitsprüfung vornehmen und bei Verdachtsmomenten unkompliziert weitere Schritte zur eindeutigen Klärung anstoßen. Nach Auffassung der Jury bekämpft die App so Produktpiraterie und erhöht zum Wohl der Allgemeinheit den Schutz vor gefälschten, möglicherweise schadhaften Erzeugnissen.

2017 bereits über 700 Verdachtsfälle von Produktfälschungen geprüft

Grundlage für die Prüfung bildet die eindeutige Kennzeichnung der Schaeffler-Verpackungen mit Data-Matrix-Codes (DMC) nach GS1-Standard, die weltweit überschneidungsfrei das Produkt identifizieren sowie die dazugehörige „OriginCheck App“. Damit scannt der Nutzer den DMC und erhält umgehend die Rückmeldung, ob es sich um einen Code handelt, der in der Cloud-Serviceplattform von oneIDentity+ hinterlegt und als valide gekennzeichnet ist. Im Verdachtsfall unterstützt die App bei der Erstellung einer geeigneten Foto-Dokumentation des zu prüfenden Produkts, die aus der App per E-Mail direkt an das Brand Protection Team, die zentrale Stelle zur Bekämpfung der Produkt- und Markenpiraterie bei Schaeffler, geschickt werden. Gespeichert ist der DMC-Code in der Cloud-Serviceplattform der TecAlliance-Tochter oneIDentity+. Die Datenbank von oneIDentity+ umfasst heute über 2 Milliarden Produkt-Codes zumeist aus dem Automotive Afer Market. In weltweit 90 Ländern verzeichnet der Spezialist für Echtheitsüberprüfung Abfragen rund um Produkte, Maschinen und Anlagen von Seiten unterschiedlichster Nutzergruppen wie Werkstätten, Zoll, Service- und Logistik-Mitarbeitern. 

Anzeige
Grundlage für die Prüfung bildet die eindeutige Kennzeichnung der Schaeffler-Verpackungen mit Data-Matrix-Codes (DMC) nach GS1-Standard, die weltweit überschneidungsfrei das Produkt identifizieren sowie die dazugehörige „OriginCheck App“. © oneIDentity+

„Die oneIDentity+ Serviceplattform ermöglicht uns die zentrale und globale Bereitstellung unserer eindeutigen DMC-Codes. Durch die flexiblen Einsatz- und Erweiterungsmöglichkeiten können wir neben der Absicherung unserer Produkte weitere Services einbinden und sehen uns somit bzgl. der zukünftigen Herausforderungen der Digitalisierung bestens gerüstet“, beschreibt Ingrid Bichelmeir-Böhn, Leiterin des Global Brand Protection Teams bei Schaeffler, die Vorteile durch die Nutzung von oneIDentity+. 

Waren im Einkaufswert von rund 5 Millionen Euro sichergestellt

Im Jahr 2017 prüfte Schaeffler über 700 Verdachtsfälle, die unter anderem über die OriginCheck App gemeldet wurden. Weltweit konnten so Waren im Händlereinkaufswert von insgesamt fünf Millionen Euro sichergestellt und überwacht vernichtet werden. Die App gibt Endkunden und Händlern die Möglichkeit, ihre Quellen für die sicherheitsrelevanten Bauteile besser einzuschätzen und unterstützt zunehmend beim Auffinden von Fälschungslieferanten. Anlässlich der Preisverleihung übermittelte Dr. Daniel Dünnebacke, COO von oneIDentity+, beste Glückwünsche: „Wir gratulieren Schaeffler zur Preisträgerschaft im Rahmen der Standortinitiative des Bundes und freuen uns sehr, dass wir unseren Teil zu diesem Erfolg beitragen durften.“ Die „OriginCheck“ App zählt zu insgesamt 100 gekürten Ideen im Rahmen von „Ausgezeichnete Orte im Land der Ideen 2018“.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Messungen digital überwachen

Die App zum besser Messen

Ebenso wie in produzierenden Unternehmen kommt es in der professionellen Messtechnik auf Effizienz und optimale Auslastung der Maschinen und Geräte an. Um Fehler zu vermeiden, Ausfallzeiten zu verringern und die Qualität der Messungen gleichbleibend...

mehr...
Anzeige

Prozessoptimierung

Durchgängige Versorgungssicherheit

Mit „Last Mile Management“ will die Bossard Gruppe mit KVT-Fastening die Kommissionierung der Routenzüge für die Kleinteileversorgung von den zentralen Lagerorten bis zur Fertigung optimieren und in einer App durchgängig digital abbilden.

mehr...

Fernüberwachung

App für Connected Services

Auf dem PTC Forum Europe in Stuttgart wurde die Markteinführung der ThingWorx Asset Advisor App für den Service bekanntgegeben. Diese dient der Fernüberwachung und Fernwartung von sich im Einsatz befindlichen Geräten.

mehr...