Semistandardwerkzeuge

Mara Hofacker,

Mehrfachwerkzeuge mit garantierter Lieferzeit

Bei der Bohrbearbeitung bieten Mehrfachwerkzeuge mit Bohr-, Fräs- und Senkfunktion deutliche Produktivitätsvorteile. Sie sorgen für kürzere Schnittzeiten und machen den Werkzeugwechsel überflüssig. Außerdem verbessert sich die Qualität der Komponenten hinsichtlich der Rundlaufgenauigkeit. Dass diese Semistandardwerkzeuge weder teuer sein noch lange Vorlaufzeiten haben müssen, beweist das Team Cutting Tools von Ceratizit.

Mit dem Werkzeugprogramm „Semi-Standard Vollbohren“ bietet Ceratizit Mehrfachwerkzeuge an, die zu stark verkürzten Zykluszeiten führen. © Ceratizit

Wie das Unternehmen mitteilt, können Kunden nun auf Basis der Bohrsysteme KUB, KUB Quatron und KUB Trigon Mehrfachwerkzeuge mit einer garantierten Lieferzeit von drei Wochen spezifizieren, auf dem Preisniveau von Standardbohrern. Für den Fall, dass die Lieferung nicht innerhalb von 15 Werktagen ab Eingang des bestätigten Auftrags erfolgt (plus 1 Tag für die Zustellung), erhält der Kunde das Werkzeug kostenfrei, so der Hersteller weiter. Damit diese Lieferzeit gehalten werden kann, wurde der gesamte Entwicklungs- und Fertigungsprozess rationalisiert: Innerhalb von vier Tagen erstellt Ceratizit ein erstes Angebot mit Genehmigungszeichnung für die jeweilige Kundenanwendung. Wenn der Kunde das Angebot annimmt und einen verbindlichen Auftrag erteilt, geht das Werkzeug umgehend in die Produktion. Die Werkzeuge sind in verschiedenen Konfigurationen und Durchmessern erhältlich und können auf unterschiedlichen Schäften bereitgestellt werden, zum Beispiel ABS- und HSK-Systemen.

Anzeige

Um ein Angebot für ein Semistandardwerkzeug einzuholen, übergeben Interessierte ihrem persönlichen Verkaufsberater von Ceratizit eine Zeichnung mit den Details über das Bauteil, das zerspant werden soll. Der Experte vom Team Cutting Tools erstellt daraufhin ein Angebot für eine Werkzeuglösung, die innerhalb von drei Arbeitswochen beim Kunden ist, und dies zum Preis eines Standardbohrers.

„Zerspanungswerkzeuge sollen nach Möglichkeit Zykluszeiten verkürzen. Dieses Ziel wird am effektivsten mit Mehrfachwerkzeugen erreicht. Allerdings sind die damit verbundenen Kosten und die Vorlaufzeiten eine erhebliche Hürde für kleine und mittelständische Unternehmen“, so Claude Sun, Geschäftsführer bei Ceratizit Deutschland. „Das Werkzeugprogramm ‚Semi-Standard Vollbohren‘ löst beide Probleme und hilft unseren Kunden dabei, ihren Mitbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Die Garantie, dass innerhalb von drei Arbeitswochen geliefert wird oder der Kunde das Werkzeug kostenfrei bekommt, ist eine Win-win-Situation.“

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lieferzeitenreduzierung

Werkzeuge schnell geliefert

Sonderwerkzeuge werden in der effizienten Fertigung immer wichtiger - vom speziellen Durchmesser bis hin zum Stufenwerkzeug. Häufig jedoch scheitern sinnvolle Lösungen noch am Faktor Zeit. Bei Walter Xpress nimmt man den eigenen Namen deshalb...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Fräswerkzeuge

Fachhändler gesucht

Der italienische Fräswerkzeug-Hersteller Rime baut seinen Vertrieb in Deutschland um. Dafür müssen weitere Handelsvertreter und Werkzeug-Fachhändler gewonnen werden. Neben einem Katalogprogramm für Fräser, Bohrer und Reibwerkzeugen, hat das...

mehr...

Sonderwerkzeuge

Auf das Werkstück abgestimmt

Mit den Sonderwerkzeugen des Hechinger Werkzeugherstellers Kern können Fertigungsbetriebe ihre Produktivität steigern und wirtschaftlicher arbeiten. So fertigen beispielsweise mit Wendeschneidplatten bestückte Formbohrer in einer Arbeitsoperation...

mehr...