SIT

Schaufenster einer starken Region

Vom 31. Mai bis 2. Juni 2016 öffnet sich erneut das Schaufenster einer starken Wirtschaftsregion: Die Sächsische Industrie- und Technologiemesse SIT lädt zum siebten Mal in die Messe Chemnitz ein.

Erwartet werden Aussteller, die die komplette Bandbreite des verarbeitenden Gewerbes repräsentieren – von Finalproduzenten und Zulieferern des Maschinen- und Fahrzeugbaus über Unternehmen der Metall-, Kunststoff- und Elektrotechnik bis hin zu industrienahen Dienstleistern aus dem Engineering- und IT-Bereich sowie Einrichtungen der angewandten Forschung. Dazu gehören namhafte Firmen wie Heckert, Hiersemann Prozessautomation, Komsa, Sitec Industrietechnologie, USK Sondermaschinenbau und Voith Engineering Services.

Michael Kynast, Geschäftsführer C3 Chemnitzer Veranstaltungszentren.

Die zur Schweizer Starrag Group gehörende Heckert GmbH ist in diesem Jahr Praxispartner der SIT. Der traditionsreiche Chemnitzer Werkzeugmaschinenhersteller verbindet seine Open-House-Veranstaltung „Technology Days“ mit der Industrieschau. „Die Kooperation mit der SIT bringt beiden Partnern Synergien. Wir sehen die Messe als gute Plattform, um ein noch breiteres Fachpublikum auf unsere Hausausstellung aufmerksam zu machen. Die SIT wiederum kann ein zusätzliches attraktives Angebot für sich verbuchen“, benennt Dr. Michael Fiedler, Leiter Verkauf der Heckert GmbH, Effekte der Zusammenarbeit. Besucher der SIT erhalten am Stand der Heckert GmbH alle Informationen zu den Technology Days. Von dort wird auch ein Shuttleverkehr zwischen Messearena und dem Unternehmen koordiniert.

Anzeige

„Die Vorteile der SIT sowohl für Aussteller als auch für Besucher liegen auf der Hand“, betont Michael Kynast (Foto), Geschäftsführer des Messeveranstalters C³ Chemnitzer Veranstaltungszentren. „Es ist eine Messe der kurzen Wege und direkten Kontakte, die sehr kompakt die regionalen Stärken der Industrie und Forschung aufzeigt. Geschäfte und Kooperationen können hier sozusagen gleich vor der Haustür angebahnt werden.“

Dazu trägt das auf die Belange der mittelständischen Wirtschaft zugeschnittene Fachprogramm bei. Am 31. Mai führt der Innovationsverbund Maschinenbau Sachsen VEMAS den 2. Sächsischen Tag der Automation durch. Am 1. Juni findet der 3. Chemnitzer Maschinenbautag statt, veranstaltet vom ICM Institut Chemnitzer Maschinen- und Anlagenbau. Der 2. Juni steht als Fachkräfte- und Studententag im Zeichen der Gewinnung von Berufsnachwuchs. Integriert in die SIT ist das IT-Anwenderforum, das Digitalisierungslösungen für den Mittelstand vorstellt.

Profitieren können SIT-Aussteller und –Besucher zudem von den Angeboten der parallel stattfindenden Internationalen Messe für Technische Textilien mtex+ und der zur gleichen Zeit ausgetragenen Leichtbaumesse LiMA. ee

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Internetplattform

Leichter forschen in der Region

Im März ging die neue Website www.ris3-thueringen.de an den Start. Sie informiert ausführlich über die Thüringer Innovationsstrategie „RIS3 Thüringen“ und deren Umsetzung; die Abkürzung steht für „Regionale Forschungs- und Innovationsstrategie für...

mehr...

Intec und Z

Messedoppel stellt Weichen für 2017

Während des nächsten Messeverbunds Intec und Z vom 7. bis 10. März 2017 werden auf dem Leipziger Messegelände wieder Trends aus der metallbearbeitenden Industrie und Zulieferbranche aufgegriffen und präsentiert.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Vierkanaldetektor

Gase analysieren

Der miniaturisierte Vierkanaldetektor LRM-254 im TO39-Gehäuse mit einer Aperturöffnung von fünf Millimetern im Durchmesser erweitert ab sofort das Sortiment des Dresdner Herstellers Infratec.

mehr...
Anzeige

Spindellager

Einsatzbereiche erweitert

Spindellager, Lagereinheiten und Komplettspindeln werden wegen ihrer Eigenschaften bezüglich Genauigkeit und Drehzahleignung gern als Komponenten für Prüfstände eingesetzt. UKF konnte die Leistungsfähigkeit dieser Komponenten nun beträchtlich zu...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Machine-Vision-Lösung

Gumminasen erkennen

Verfügen Prüfteile über runde Konturen oder sind sie aus einfarbigem Material, stellt das für optoelektronische Erfassungssysteme eine Herausforderung dar, denn dadurch wird die Objekterkennung erschwert. Entwickler des Bildverarbeitungsexperten...

mehr...

VDMA-Umfrage

Ostdeutsche Maschinenbauer bleiben skeptisch

Im ostdeutschen Maschinen- und Anlagenbau zeigten zu Jahresbeginn wichtige Indikatoren wie Kapazitätsauslastung und Auftragsreichweite wieder nach oben. Die vielfältigen Krisen und unsicheren Aussichten machen die Unternehmer dennoch skeptisch. Das...

mehr...