Automatisierte Werkzeugmaschine

Andrea Gillhuber,

Roboter automatisiert Produktionszelle

Fanuc zeigt auf seinem Messestand in Halle 9, wie sich Maschinen mit einem konventionellen oder kollaborativen Roboter automatisieren lassen. Eine neue Software-Funktion ermöglicht es, Maschinen und Roboter mit nur einem Kabel zu verbinden.

Automatisiert von einem Roboter, der zum Greifen der Rohteile die aktuelle AI-Bin-Picking-Technik nutzt © Fanuc

Als Beispiel dient dabei eine Produktionszelle mit zwei vertikalen Bearbeitungszentren der Reihe Robodrill, welche jeweils unterschiedliche Komponenten bearbeiten. Automatisiert werden sie von einem Roboter, der zum Greifen der Rohteile die aktuelle AI-Bin-Picking-Technik nutzt (Bild). Ebenfalls vorgestellt wird mit der Robonanao-α-NTiA eine Ultrapräzisionsmaschine, welche eine Auflösung bei Positionieraufgaben von 0,1 nm erreicht. Sie ist das neueste Mitglied in der Robonano-Serie und wird sowohl Drehvariante (NTiA) als auch als Fräsvariante (NMiA) erhältlich ist.

EMO Hannover: Halle 9, Stand A50

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

EMO 2019

Neue Universalmaschinen bei Grob

Auf der EMO stehen bei den Grob-Werken neben der neuen Access-Serie aus dem Universalmaschinenbereich auch die Bearbeitungszentren für Rahmenstruktur- und Fahrwerksteile, die aktuellen System- und Automatisierungslösungen im Mittelpunkt.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Industrie 4.0

Digitale Lösungen für die Fertigung

Unter dem für die EMO Hannover 2019 gewählten Motto „Connected to your needs“ stellt GF Machining Solutions digitale Lösungen vor, mit denen Kunden die Leistung ihrer Maschinen und Werkstätten verfolgen, Prozesse automatisieren und ihre Maschinen...

mehr...