Teilereinigung

Vielseitige Reinigung

„Eine Maschine für viele Teile“, heißt es auf der kommenden parts2clean bei MAFAC. Im Fokus stehen die patentierte Reinigungstechnologie von MAFAC sowie neueste Entwicklungen rund um kinematisches Reinigen und Trocknen.

Teilereinigung

„Viele unserer Kunden stehen vor der Herausforderung, bei immer knapper werdenden Zeit- und Budgetvorgaben ein stetig wachsendes und vor allem sehr heterogenes Teilespektrum auf höchstem Niveau zu reinigen“, erklärt Peter Ruoff, Marketing- und Vertriebsleiter bei MAFAC. Um dies erfüllen zu können, sind Produktionsverantwortliche auf flexible Reinigungssysteme angewiesen. Diese Flexibilität soll das patentierte Verfahren unterstützen. Es beruht auf dem gegen- beziehungsweise gleichläufigen Rotieren von Korbaufnahme- und Düsensystem beim Reinigen und Trocknen. Immer weiter verfeinert und um Neuerungen wie das Verfahren für gezieltes Reinigen und Trocknen oder Ultraschalltechnologien ergänzt, eröffnet es dem Anwender mit einer Reinigungsmaschine ein Optimierungspotenzial, mit dem ein zukunftsfähiger Reinigungsprozess aufgestellt werden kann.

Darüber hinaus demonstriert das Unternehmen Anhand einer MAFAC ELBA das wechselseitige Verhältnis der vier Reinigungsfaktoren Chemie, Mechanik, Temperatur und Zeit des Sinnerschen Kreises. cs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Pinseltisch

Mewa Teilereiniger im Full-Service

Kleinteile bequem reinigen, dabei Kosten sparen und etwas für die Gesundheit tun – diese drei Argumente sprechen für den Bio-Circle Pinselwaschtisch von Mewa. Dank biologischer Reinigungsflüssigkeit mit Apfelduft kann bei der Arbeit auf Handschuhe...

mehr...