Thema Very High Cycle Fatigue

Prof. Zimmermann erhält den Galileo-Preis Werkstoffprüfung 2014

Die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e.V. (DGM), der Deutsche Verband für Materialforschung und -prüfung e.V. (DVM) und das Stahlinstitut VDEh haben Prof. Dr.-Ing. Martina Zimmermann den Galileo-Preis Werkstoffprüfung 2014 in Würdigung ihrer herausragenden Verdienste auf dem Gebiet der Werkstoffprüfung verliehen.

Prof. Martina Zimmermann (Fraunhofer IWS) und Herr Lothar Krüger (BMW Group), Vorstandsvorsitzender des DVM © Fraunhofer IWS Dresden

Durch ihre aktive und überaus erfolgreiche Beschäftigung mit den experimentellen Herausforderungen und den theoretischen Grundlagen des Themengebiets Very High Cycle Fatigue (VHCF) konnte Prof. Zimmermann einen bedeutenden Beitrag zur Schaffung einer soliden Kenntnisbasis zum Ermüdungsverhalten metallischer Konstruktionswerkstoffe bei sehr hohen Zyklenzahlen und zur Stimulation nationaler und internationaler Forschungsaktivitäten leisten. Ihre Arbeiten überzeugen hierbei insbesondere durch die enge Verknüpfung von Werkstoffanalytik zur Mikrostrukturcharakterisierung, langjährige Erfahrungen auf dem Gebiet der experimentellen Untersuchung des Schwingfestigkeitsverhaltens metallischer Werkstoffe und der Erweiterung statistisch abgesicherter Lebensdauervorhersagekonzepte

Prof. Dr.-Ing. Martina Zimmermann studierte Maschinenbau an der Universität Siegen und promovierte anschließend am Institut für Konstruktion, Schweißkonstruktionen im Maschinenbau. Als Oberingenieurin leitete sie die Arbeitsgruppe Materialermüdung am Lehrstuhl für Materialkunde und Werkstoffprüfung der Universität Siegen. 2012 wurde sie als Professorin für Werkstoffprüfung und -charakterisierung an die Fakultät Maschinenwesen der Technischen Universität Dresden berufen und übernahm damit auch die Leitung der Arbeitsgruppe Werkstoffcharakterisierung am Fraunhofer-Institut für Werkstoff- und Strahltechnik. kf

Anzeige
Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Extensometer

Prüfen unter hohen Temperaturen

In vielen Branchen sind eingebaute Komponenten hohen Temperaturen ausgesetzt. Typische Beispiele dafür sind Turbinen von Flugzeugen und Abgaskrümmer von Fahrzeugmotoren. Wird hier der falsche Werkstoff genutzt, kann eine zyklische thermische...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkstoffprüfung

Eine Dienstleistung mit Zukunft

Moderne Werkstoffe haben heute eine wachsende Zahl verwendungsspezifischer Forderungen zu erfüllen. Die eingesetzten Materialien werden damit zunehmend komplexer. In der Folge erhöht sich nicht nur die Zahl der gewünschten Merkmale, sondern auch die...

mehr...