Schwenkbiegemaschine

Andrea Gillhuber,

Motorische Abkantbank

Schröder hat eine neue motorische Abkantbank im Portfolio. Die Schwenkbiegemaschine MAKU ist in den Nutzlängen 2.520 mm und 3.220 mm erhältlich und bearbeitet Dünnbleche bis zu einer Dicke von 1,5 mm. Das „U“ in MAKU steht für „Universal“. Die Maschine löst zwar die Schröder MAKV ab, ist jedoch eine unabhängig vom Vorgängermodell entwickelte Maschine.

Die Schwenkbiegemaschine MAKU ist in den Nutzlängen 2.520 mm und 3.220 mm erhältlich. © Schröder

Ausgestattet ist die MAKU von Schröder standardmäßig mit der Steuerungs-Software nano Touch. Mit der optional erhältlichen Grafiksteuerung POS 2000 Professional können Anwender die Möglichkeiten in der Bedienung erweitern. Laut Unternehmen zeichnet sich die industrielle Schwenkbiegemaschine durch einen robusten und verwindungssteifen Maschinenkörper, präzisen Antrieben sowie eine intelligente Steuerung aus.

Anwendungsgebiete sind unter anderem in Klempnerei- und Instandsetzungsbetrieben zu finden.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Schwenkbiegemaschine

Vom Biegen und Abkanten

Die Schröder Group zeigt auf der Blechexpo einen Querschnitt durch ihr breites Portfolio für das Biegen und Schneiden von Blechen. Ein Highlight des Messeauftritts ist die Schwenkbiegemaschine PowerBend Industrial, mit der bis zu 6 mm starke...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwenkbiegemaschinen von Schröder

Macht die Biege

Seine Verteilersysteme für Heizungsanlagen fertigt das Unternehmen Magra Maile + Grammer in langen Schweißstraßen und mit modernen Plasmaschneidanlagen – auftragsspezifisch und effizient. Nur mit dem Herstellungsprozess der Dämmschalen aus...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schwenkbiegemaschine

Gesteuertes Abkanten

Die Schröder Group war vom 21. bis 25. Januar 2014 mit zwei Maschinen auf der Swissbau vertreten. Gezeigt wurden die Schwenkbiegemaschine Power Bend Universal. An ihr wurde gezeigt, wie einfach das programmgesteuerte Abkanten mit motorischem...

mehr...