zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Stahlbearbeitung

IT-Infrastruktur

Stahlgroßhändler setzt auf Virtualisierung

Starker Wettbewerb, hoher Preisdruck und steigende Kundenerwartungen – die Stahlbranche steht zunehmend unter Druck. Ein störungsfreier, permanenter Betrieb sowie schnelle Reaktionszeiten sind für Großhändler essenziell, um wettbewerbsfähig zu bleiben. Dabei sind sie auf eine leistungsfähige und skalierbare IT-Infrastruktur angewiesen, die flexibel, zeitsparend und zuverlässig arbeitet.

Hochfeste Stähle für Pressen

Maßarbeit in Stahl

Für anspruchsvolle Pressen, die hohe Kräfte übertragen, benötigt der Pressenbauer Wiedenmann hochfeste Stähle höchster Güte. Für seine Sonderanfertigungen greift der Hersteller auf schnell verfügbare Materialien der Stahlmanufaktur Jebens zurück.
mehr...
Anzeige

Vorstand

Martin Stillger neuer CEO von Thyssenkrupp Schulte

Martin Stillger hat mit Wirkung zum 1. Februar 2019 den Vorsitz der Handelsorganisation Thyssenkrupp Schulte übernommen. Seine Vorgängerin Ilse Henne ist Anfang des Jahres als Chief Operating Officer in den Vorstand der Dachgesellschaft Thyssenkrupp Materials Services gerückt.

mehr...
Anzeige

Stahlbearbeitung

Standzeit erhöht

Für die Weichbearbeitung von Stahl und Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt stellt das Plochingener Unternehmen Ceram Tec Schneidstoffsorten und Werkzeuge bereit, die viele Vorteile im Bereich der Produktivität mit sich bringen.

mehr...

Werkzeughalter

Neue Düsentechnologie

Individuelle Werkzeughalter mit feststehenden Düsen von Sandvik Coromant gewährleisten einen präzisen Kühlschmierstoffstrahl, der direkt ins Zentrum der Bearbeitungszone gelangt. Der Kühlschmierstoff strömt von der Pumpe bis ins Werkzeug und wird dort durch die Düsen genau in die Schneidezone gebracht.

mehr...