Kompaktsysteme zum Regeln und Steuern

Andreas Mühlbauer,

Neue Generation von Master-Terminals

Mit den PLM 800 Master-Terminals stellt Sabo Elektronik eine neue Generation seiner Master-Terminals und Kompaktsysteme vor.

PLM 800 Master-Terminals von Sabo Elektronik © Sabo Elektronik

Die Terminals haben einen ARM-Quad-Core-Prozessor, Touchscreens zur Target-Visualisierung und erlauben kundenspezifische Programmierung in Codesys V2 und V3 nach ICE 61131-3. Mit einer vollständigen SPS erhält der Anwender Elemente zur komfortablen Bedienung und Monitoring automatisierter Regelungen und Steuerungsaufgaben in komplexen Anlagen.

Die Master-Terminals, Mikroprozessor- und Feldbusmodule sind für Steuerungs- und Regelungssysteme mit dezentralen I/O-Knoten konzipiert. Sie realisieren die Kommunikation über diverse Schnittstellenstandards der Automatisierungs- und Gebäudetechnik sowie moderne Webtechnologie. Die Web-Terminals sind für webbasiertes Bedienen und Beobachten geeignet. Ebenso lassen sich PCs, Tablets und Smartphones einbinden.

Zur I/O-Erweiterung lassen sich die Master-Terminals rückseitig mit mehreren Erweiterungsbaugruppen, die ihrerseits über CAN-Bus verbunden sind, bestücken. Die Erweiterungen bieten eine Ausstattung von bis zu 54 I/Os. Eine weitere Möglichkeit ist die Erweiterung eines SPS-CAN-Master mit den Sabo-eigenen CANopen-I/O-Modulen. Die PLM-Systemkomponenten sind auf Applikationen unter Industrie-4.0-Aspekten ausgerichtet. Die Kombination von integriertem VPN und Firewall gewährleistet eine sichere Kommunikation für Fernwartung und Cloud-Anbindung. Eine spätere 5G-Integration ist vorgesehen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite