Vakuum-Automatisierung

Andreas Mühlbauer,

Keine externen IO-Link-Master notwendig

Schmalz zeigt auf der Blechexpo Neuheiten aus der Vakuum-Automatisierung sowie für die manuelle Handhabung.

Das Kompaktterminal STCSi. © Schmalz

Eine davon ist das um neue Vakuum-Erzeuger erweiterte Kompaktterminal STCSi. Für die Ethernet-Variante gibt es optionale Module, die die Kommunikation mit der übergeordneten Steuerung vereinfachen und den Installationsaufwand reduzieren. Das Terminal wird so zur zentralen Steuereinheit für Vakuum-Greifsysteme.

Eines der Module ist ein IO-Link-Master. Andere Feldgeräte mit IO-Link-Schnittstelle lassen sich für eine direkte Kommunikation mit der SPS anschließen. Das macht zusätzliche E/A-Module überflüssig. Das Modul empfängt die Signale und gibt diese an die Steuerung weiter. Das Terminal wird damit zu einer All-in-one-Lösung für die digitale Fertigungsumgebung.

Blechexpo: Halle 1, Stand 1003

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Vakuumerzeuger

Neue Kompaktejektoren

Eine neue Familie an Kompaktejektoren stellte Schmalz auf der Hannover Messe vor. Die Serie SCPM ist in drei Ausführungen erhältlich: Basic, Controlled oder Intelligent.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Editorial

Zukunftsmusik

Anfang November fand in Stuttgart das Messedoppel Blechexpo und Schweisstec statt. Wie andere Branchen sehen auch die Blechbearbeiter und Schweißtechniker mit gemischten Gefühlen in die Zukunft.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite