Sequential Motion Control

Andreas Mühlbauer,

Automatisieren ohne Steuerung

Mit der neuen, antriebsbasierten Funktion Sequential Motion Control SMC von Rexroth lassen sich einfache und mittlere Automatisierungsaufgaben schnell umsetzen.

Neue, antriebsbasierte Funktion Sequential Motion Control SMC von Rexroth. © Bosch Rexroth

Ein- und Mehrachsanwendungen lassen sich ohne externe Steuerung direkt in die IndraDrive-Antriebe programmieren. Die einzelnen Befehle übernehmen komplette Bewegungsabläufe. Sie decken typische Funktionen wie unabhängige Positionierachsen, Achs- und Leitachskopplungen, Synchronbetrieb sowie Kurvenscheibenanwendungen und sequentielle Bewegungen ab. Rexroth liefert dazu die Antriebe vorkonfiguriert aus. Die neue Funktion umfasst den Handbetrieb, einen Parametriermodus sowie den Automatikbetrieb für die Abarbeitung der Programme.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

SPS 2019

Neue Gerätegeneration von Frequenzumrichtern

Sieb & Meyer präsentiert  auf der SPS 2019 ein neues Optionsmodul des SD3. Es ermöglicht die Auswertung von zwei Transducern sowie einer Hiperface-DSL-Schnittstelle. Der Frequenzumrichter SD2M wird um ein 450-kVA-Modell ergänzt. Zudem stellt das...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite