Embedded World 2019

Annalena Daniel,

Sensitiver Sensor unterstützt Sicherheitsanwendungen

Der neue Bildsensor IMX335 von Sony ist über Framos erhältlich. Er lässt sich aufgrund seiner hohen Empfindlichkeit auch im Infrarotbereich für Sicherheits- oder Überwachungsanwendungen einsetzen.

Framos vertreibt den Bildsensor IMX335 von Sony. © Framos

Sony Semiconductor Solutions hat seinen neuen Bildsensor IMX335 für Sicherheitsanwendungen und ausgewählte Anwendungen in der Industrie- und Fabrikautomation vorgestellt. Der 1/2,8"-Sensor ist über Framos erhältlich und bietet eine Auflösung von 5 MP bei einer Pixelgröße von 2 µm. Er hat eine rückseitig-beleuchtete Pixelarchitektur, die eine hohe Empfindlichkeit mit Bildraten von bis zu 60 Bildern pro Sekunde über eine MIPI-Schnittstelle liefert.

Der CMOS-Sensor hat eine Diagonale von 6,52 mm und eine effektive Bildgröße von 2592 x 1944 Pixel. Die Starvis-BSI-Pixeltechnologie ermöglicht eine hohe Empfindlichkeit, auch im nahen Infrarotbereich, und ist somit geeignet für Sicherheits- und Überwachungsanwendungen. Ein Dynamikbereich von bis zu 72 dB, erweiterte HDR-Funktionen und Digital Overlap HDR optimieren die Bildqualität sowie das Kontrastverhalten und ermöglichen eine detaillierte Bildanalyse. In Kombination mit einem geringen Dunkelstrom und ohne Verzerrungen verbessert der Sensor die Leistung von Anwendungen, die sowohl helle als auch dunkle Bereiche gleichzeitig erfassen. Der IMX335 ist als Monochrom- und Color-Version erhältlich.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite