Hannover Messe 2019

Annalena Daniel,

Sick bringt Industrie 4.0 ins Hier und Jetzt

Auf der Hannover Messe vom 1. bis 5. April präsentiert Sick, wie durch Sensorintelligenz und Datentransparenz die Optimierung der Wertschöpfungskette möglich wird.

Sick bringt seine smarte Fertigung aus Freiburg auf den Messestand nach Hannover. © Sick

Unter dem Motto „4.0 Now“ erhalten Besucher des Sick-Stands auf der Hannover Messe einen Einblick in die smarte Fertigung des Standortes in Freiburg. Die Anforderungen der Anwender treiben die intelligente Vernetzung einzelner Produktionsprozesse sowie die Integration von Warenbewegungen voran. Dafür ist es notwendig, Daten für die Optimierung der Wertschöpfungskette nutzbar zu machen. Als Hersteller von Sensoren liefert Sick die Basis für die Datengenerierung – innovative Lösungen und Services auf Basis von Sensordaten.

Sick öffnet die Tore seiner smarten Fertigung in Freiburg und bringt sie auf den Messestand. Per Livestream können die Besucher verfolgen, wie die Automated Guided Carts ihre Kreise ziehen, Produktionsroboter beliefern und fertige Produkte abtransportieren. Auf einem Dashboard können in Hannover die Kennzahlen des Freiburger Standortes abgerufen werden. Das Bosch Production Performance Management der 4.0 Now Factory gewährt Einblicke in die Welt der Analyse von Prozess- und Sensordaten der Produktion. Es wird dargestellt, wie Abläufe durch Analysen effizienter werden können, außerdem gibt es Auskunft, wie Maschinenausfälle vermieden und Servicetätigkeiten effizient geplant und umgesetzt werden können.

Anzeige

Lokalisierungstechnologie ist einer der Schlüssel zur vernetzten Produktion und Logistik. Die Daten der Lokalisierung erzeugen hohe Transparenz und Verständnis aller produktiven Assets, Ladungsträger und Ladehilfsmittel. Dadurch lassen sich Fahrwege optimieren und dynamisch anpassen, Rüstzeiten flexibel vorbereiten und umplanen, der Materialfluss verbrauchsgesteuert planen und steuern und somit Lieferqualität und Liefertreue steigern. Sick holt auch mit ihrer Anwendung von künstlicher Intelligenz (KI) die Zukunft ins Jetzt, indem sie auf dem Messestand zeigen, wie durch KI ein Effizienzgewinn in der Industrie erzeugt werden kann.

Hannover Messe, Halle 9, Stand F18

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Low-Cost-Applikation

4- bis 5-Achs-Roboter aus Kunststoff

Neue Ansätze für Low-Cost-Automatisierung zeigte Igus auf der diesjährigen Hannover Messe: Das „Rohboter“-Konzept besteht aus einen Robolink-DC-Gelenkarm aus Kunststoff sowie einem Marktplatz-Modell, das den Anwendern online dabei hilft, die für sie...

mehr...
Anzeige

Sicherheitsbremsen

Schwerpunkt liegt auf Robotik

Mayr Antriebstechnik hat mit der Roby-servostop-Baureihe kleine, leistungsstarke Sicherheitsbremsen im Programm. Sie sind mit ihrer kompakten Bauform und dem geringen Gewicht auf die Anforderungen der Robotik zugeschnitten.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite