Maschinen einfach verknüpfen

German RepRap zeigt Produktionslinie von morgen

German RepRap und Vertriebspartner 3Dokuteam zeigen auf der Cebit, wie man Maschinen und Anlagen im Sinne der vernetzte Produktion einfach und kostensparend miteinander verknüpfen kann. Grundlage ist ein Gateway von Intec International.

Auf der Messe wird ein einzigartiger Showcase in Form einer Produktionslinie mit insgesamt drei German RepRap X350PRO 3D Druckern dargestellt. „Die Darstellung einer solchen Produktionslinie auf der Messe ist auch für uns eine Premiere. Wir freuen uns allen zukunftsinteressierten Unternehmen die Möglichkeiten von morgen präsentieren zu dürfen. Die Messe ist der ideale Ort, um das Zusammenwachsen von IT und Produktion weiter zu fokussieren“, sagt Ralf Felmet, Geschäftsführer von 3Dokuteam. Das Gateway mit Management- und Security-Funktionalitäten der Firma Intec International dient dabei als Grundlage, um alle bestehenden Anwendungen, Systeme und Dienste zu verknüpfen. Verschiedene Protokolle, verschiedene Netze und unterschiedliche Standorte werden einfach, zuverlässig und zugriffssicher zusammengeführt.

„Sie kennen natürlich die 4.0-Lösungen für alle Bereiche der Industrie: Rollenpressen liefern Sensorikdaten, Produktionsmaschinen melden ihren Energieverbrauch, Maschinensteuerungen analysieren den Wartungsbedarf usw. All diese Systeme können einzeln mit der Unternehmens-IT vernetzt werden, aber der Aufwand ist hoch und für den Mittelstand kaum kalkulierbar“, erklärt Gerd Ludwig, Geschäftsführer Intec International GmbH. Zu den Leistungsmerkmalen des Intec-Gateways gehören außer der Vernetzung, Datenpuffer, Kommunikationsregeln, sowohl rollenbasiert als auch aufgaben- oder userbezogen, Zeitserver und eine IoT-Firewall. Die bestehenden Softwareanwendungen wie ERP, MES, QM, PLM usw. werden integriert.

Anzeige

Der Nutzen für die Anwender ist eindeutig: Die bewährten Maschinen können weiter genutzt und mit neuen Technologien wie den 3D-Druckern von German RepRap aufgewertet werden. Somit werden Kosten durch geringeren Programmieraufwand gespart und Unternehmen profitieren von einer hohen Flexibilität und schnelleren Produktionen. „Wir befinden uns definitiv in einem Wandel. Dieser Showcase zeigt, wie die Produktion von morgen aussieht und 3D Druck spielt dabei eine ganz große Rolle“, so das Schlusswort von Florian Bautz, Geschäftsführer German RepRap GmbH. kf

Cebit, Halle 5, Stand A05

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

CEBIT 2018

job and career: New World – New Work

Die CEBIT startet in diesem Jahr erstmals im Sommer und erfindet sich komplett neu. Von den Themen über die Formate bis hin zum Design: die CEBIT wird zum „Business-Festival für Innovation und Digitalisierung“ und greift den Einfluss der...

mehr...

CEBIT 2018

Digital Health

Gesundheits-Apps sammeln Körper- und Fitnessdaten, Operationen werden weltweit live übertragen und die Terminvergabe beim Arzt erfolgt online. Das Thema Digital Health stellt das Gesundheitswesen vor neue Herausforderungen...

mehr...
Anzeige
Anzeige

CEBIT 2018

Start(up)hilfe und FuckUp Nights

Die neue CEBIT setzt auf Business, Leads und neue Ideen – das ideale Umfeld für junge, aufstrebende Unternehmen, die neue Geschäftspartner suchen und sich dem internationalen Markt präsentieren möchten. Treffpunkt ist „scale11“. 

mehr...
Anzeige

Cebit 2018

Work smarter, not harder

Work smarter, not harder: Die neue CEBIT macht im Juni 2018 fit fürs Digital Office. In den Hallen 14 bis 17 finden IT-Professionals und Entscheider aus Unternehmen, öffentlichem Sektor und Handel alles, was für die Digitalisierung von Wirtschaft...

mehr...

CEBIT 2018

Künstliche Intelligenz verändert Verwaltung

Die großen Trends der Digitalisierung ziehen immer stärker auch in die Verwaltung von Städten und Gemeinden ein. Auf der CEBIT 2018 werden Unternehmen im Bereich „Digital Administration“ erstmals auch Lösungen präsentieren, die mit Hilfe künstlicher...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

ERP

Mobility ausbaufähig

Während zwei Drittel der Unternehmen eine ERP-Software einsetzen, besteht bei der mobilen ERP-Nutzung noch großer Aufholbedarf. Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage, die die Mainzer Software-Experten von godesys unter den Besuchern der CeBIT 2017...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite