Variable Belade- und Zuführkonzepte

Andrea Gillhuber,

Robotergeführte 2D-Röntgenanlage

Heitec setzt bei der Qualitätssicherung auf Roboter und entwickelte die robotergeführte, vollautomatische 2D-Röntgenanlage HeiDetect Flex Robot.

Robotergeführte, vollautomatische 2D-Röntgenanlage HeiDetect Flex Robot. © Heitec

Bestehend aus variablen Belade- und Zuführkonzepten sowie einer Auswertesoftware kann das System auf die Produktionsanforderung angepasst und bei Bedarf erweitert werden. So sorgt zum Beispiel ein modifizierter Greifer für ein sicheres Handling unterschiedlicher Bauteile.

Die 2D-Röntgenanlage arbeitet vollautomatisch durch die Be- und Entladung mit Industrierobotern oder anderen Handling-Systemen. Aufgrund der großen Eingangsfläche des XEye-Detektors sind weniger Prüfpositionen notwendig. Durch die Bildverarbeitung lassen sich unter anderem Gießfehler erkennen und klassifizieren. Defekte sind ab einem Bereich von 3 Prozent der durchstrahlten Wandstärke erkennbar.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Plasmaschneiden

Roboter bearbeitet Gussteile

Gemeinsam mit der Firma Hövekenmeier demonstrierte Kawasaki Robotics eine Plasmaschneidapplikation für die Nachbearbeitung von Werkstücken in der Gießerei. Dafür wurde der Kawasaki Robotics BX200L mit einem Plasmaschneider der Firma Kjellberg...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Humanoide Greifsysteme

Geschickte Hände

Die menschliche Hand gilt bis heute als Maßstab, wenn es um die Flexibilität von Greifwerkzeugen geht. Vor allem in der Service- und Assistenzrobotik werden künftig vermehrt humanoide Manipulatoren gefragt sein, die unterschiedlichste Griffvarianten...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite