Messsystem auf Basis der AICON-Scantechnologie

Mara Hofacker,

Neue 3D-Messzelle mit Streifenlichtprojektion

Hexagon Manufacturing Intelligence führt weltweit die Lösung PartInspect L ein, die erste automatisierte 3D-Messzelle auf Basis der AICON-Scantechnologie.

Mit PartInspect L lassen sich High-Speed-Qualitätskontrollen direkt in der Produktion durchführen. © Hexagon

Sie kombiniert eine Auswahl verschiedener Streifenlicht-Projektionstechnologien mit einem flexiblen Roboterarm in einer modularen Zelle: Hochmoderne Automationstechnologie kommt hierbei zur Anwendung, um die wachsende Nachfrage nach ultraschneller und zugleich hochqualitativer Bauteilmessung und -analyse zu erfüllen.

Die Lösung verfügt über eine interaktive automatische Scanplanungsfunktion sowie Systeme zur Roboterbahngenerierung und Kollisionsvermeidung auf der Basis von CAD-Daten. Alle Funktionen zusammen sorgen für einen wirklich automatisierten 3D-Messvorgang – von der Planung und dem Scanning bis hin zu Analyse und Berichterstattung.

„Dank dieses neuen Messzellen-Formats werden die High-Speed-Messfunktionen unserer AICON-Scannertechnologie noch effizienter und einfacher nutzbar”, erläutert Dr. Dirk Rieke-Zapp, Commercial Product Manager für AICON-Scanner und Automatisierung bei Hexagon. „Mit PartInspect L lassen sich High-Speed-Qualitätskontrollen direkt in der Produktion durchführen, ohne dass umfassende Schulungsmaßnahmen für alle Anwender in der Fertigung nötig sind. Das sorgt für signifikante Produktivitätssteigerungen.”

Werksseitig vormontiert und konfiguriert bietet PartInspect L „Plug & Play“-Funktionalität. Die Zelle ist in weniger als zwei Arbeitstagen installiert – ohne Engineering-Arbeiten vor Ort. Sie liefert umfassende und schnelle 3D-Prüfergebnisse für Bauteile von bis zu 1,5 Metern Durchmesser bzw. Höhe und einem Gewicht bis zu 2000 Kilogramm. Dabei kann PartInspect L sowohl außerhalb der Werksumgebung als auch produktionsnah und sogar direkt an der Fertigungslinie eingesetzt werden. 

Das System ist in den beiden Konfigurationen „Efficient“ und „HiEnd“ erhältlich, die mit unterschiedlichen Optionen der AICON-Scanner-Reihe ausgestattet sind. Die „Efficient“-Konfiguration nutzt den Einstiegsscanner AICON PrimeScan, während die Variante „HiEnd“ mit dem Spitzenprodukt der Scanner-Reihe AICON StereoScan neo ausgerüstet ist. Für noch höhere Messgenauigkeiten und eine verbesserte Kontrolle lassen sich beide Konfigurationen zusätzlich mit der Option DPA Online Photogrammetrie ergänzen.

PartInspect L ist ab sofort weltweit bei den lokalen Hexagon-Vertretungen verfügbar. Die Auslieferung der ersten Geräte erfolgt im Mai 2019.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige

GF Machining Solutions: Mikron MILL P 800 U

Die Mikron MILL P 800 U ist eine robuste und präzise 5-Achs-Fräslösung für Hochleistungsbearbeitungen, die dank ihrer starken und dynamischen Zerspanungsleistung und hohen Stabilität neue Maßstäbe in Sachen Präzision und Oberflächengüte setzt.

mehr...

Mobile Messarme

Berührungslos messen und scannen

Faro zeigt auf der Control mobile Messarme für die Qualitätssicherung. Das 8-Achsen-System Quantum kombiniert den portablen Quantum-FaroArm beziehungsweise den ScanArm mit einer funktional integrierten, aber physisch getrennten achten Achse.

mehr...
Anzeige

Sensortechnologie

2-in-1-Sensortechnologie

Der Area Profile Scanner 3D von Isra Vision bietet laut Hersteller neben der Kombination aus Stereometrie, Triangulation und verschiedenen Beleuchtungsmodi je nach Bedarf ein Streifen- oder Zufallsmuster.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite