Bildschirmschreiber

Mara Hofacker,

Datenerfassung mit hoher Schnittstellenflexibilität

Der neue Jumo Logoscreen 601 ist ein flexibler Bildschirmschreiber mit bis zu 6 internen analogen Messkanälen. 

Der Bildschirmschreiber Jumo Logoscreen 601 setzt besonders auf die Themen Schnittstellenflexibilität und Sicherheit. © Jumo

Durch die hohe Schnittstellenflexibilität ist er für unterschiedliche Aufgaben im Industrieofenbau und in der Pharma-, Lebensmittel- sowie Wasser- und Abwasserindustrie einsetzbar. Individuelle Anpassungen an eigene Applikationen können durch ST-Code vorgenommen werden.

Die Bedienung des Bildschirmschreibers erfolgt über einen Farbgrafikbildschirm mit Touchscreen. Die universellen Messeingänge sind für Widerstandsthermometer, Thermoelemente und Einheitssignale ausgelegt. Besonders großer Wert wurde bei der Entwicklung des neuen Bildschirmschreibers auf das Thema Security gelegt. Das Gerät bietet höchste Sicherheit bei der Datenerfassung durch Manipulationserkennung auf Basis neuester Hash-Algorithmen mit digitalem Zertifikat. Über einen Security-Manager ist eine FDA-konforme Datenaufzeichnung möglich. Eine optionale plombierbare Rückwandabdeckung erlaubt den Einsatz in Branchen mit hohen Sicherheitsanforderungen.

Der Logoscreen 601 von Jumo verfügt je nach Ausführung über bis zu 12 einzeln umschaltbare Digitaleingänge/-ausgänge, 6 Digitaleingänge, 2 Analogausgänge als Spannungsausgang 0 bis 10 V oder Stromausgang 0(4) bis 20 mA sowie über 1 Relaisausgang und bis zu 2 Zähleingänge. Als Schnittstellenstandard sind RS232/485 für Barcode-Scanner, Ethernet und USB (Host/Device) sowie RS485/TCP für Modbus-Client und -Server möglich. Die optionale Profinet-IO-Device-Schnittstelle ermöglicht die Übertragung und Aufzeichnung von bis zu 24 analogen und 24 digitalen Prozesssignalen.

Anzeige

Durch die flexibel anpassbare Chargenaufzeichnung werden wichtige Produktionsdaten zur späteren Rückverfolgung von Herstellungsprozessen sicher aufgezeichnet und archiviert. Zur Visualisierung der Anlage oder zur Darstellung von Prozesszuständen stehen bis zu 6 kundenspezifische Prozessbilder zur Verfügung. All diese Funktionen sind in einem platzsparenden Gehäuse mit nur 121 mm Einbautiefe untergebracht. Durch den Einsatz von Push-in-Klemmen kann der Logoscreen 601 außerdem schnell in Betrieb genommen werden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Externes Display

Durchblick am Montage-Arbeitsplatz

Der Bildschirm „Sight“ ergänzt die Schraubdaten-Kommunikationszentrale Connect um eine neue Generation externer Displays von Montagespezialist Desoutter, die Montageprozesse und Schraubergebnisse direkt am Arbeitsplatz visualisieren.

mehr...

Ultra-HD-Display

Display in neuen Dimensionen

Das größte Ultra-HD-4K-Display der Welt misst laut Nvidia rund 1.414 Quadratmeter, befindet sich zirka 52 Meter über dem Boden und wird von Nvidia-Quadro-K5000-GPUs befeuert. Der Riesenbildschirm mit einer Auflösung von 4.160 x 2.176 steht an der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Sensortechnik

Sick verstärkt seinen Vorstand

Seit Beginn des Jahres hat die Sick AG ein neues Vorstandsmitglied. Damit will der Aufsichtsrat das Wachstum stärken. Der 48-jährige Dr. Tosja Zywietz tritt für das Ressort „Operations“ in den Vorstand des Sensorherstellers ein.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motor-Feedback-Systeme

Hochauflösend und robust

Kübler hat ein neues Motor-Feedback-System entwickelt. Mit einer gleichbleibenden Baugröße von 36 mm werden alle Singleturn- und Multiturnvarianten mit einer Auflösung von bis zu 2048 Sinus/Cosinus-Perioden oder 24 Bit volldigital realisiert.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite