Powtech 2019

Katja Preydel,

Kennzeichnen in staubigen Produktionsumgebungen

Kennzeichnungsspezialist Bluhm Systeme zeigt sein breites Spektrum an technischen Lösungen auf der diesjährigen Powtech vom 9. bis 11. April in Nürnberg.

Sackkennzeichnung Bluhm © Bluhm

Staubige Produktionsumgebungen, wie sie bei der Verarbeitung von Pulvern und Schüttgut vorzufinden sind, sind eine besondere Herausforderung für die Kennzeichnungstechnik. Für solche Einsätze hat Bluhm Systeme einen kompakten thermischen Inkjet-Drucker mit Schutzklasse IP 65 im Programm. Der Markoprint Integra One mit HP-Kartuschentechnik lässt sich mit seinen geringen Abmessungen von 188 x 80 x 98 mm problemlos in oder an Produktionsanlagen installieren.

Drucksystem © Bluhm Systeme

Mit Spitzengeschwindigkeiten von mehr als 180 m/min druckt der Integra One Logos, variable Texte, Barcodes und Datamatrix-Codes in brillanter Qualität und bis zu 12,5 mm hoch. Änderungen der variablen Felder oder Einstellungen lassen sich direkt vor Ort am benutzerfreundlichen Display vornehmen. Die SmartCard Kartuschenüberwachung erkennt automatisch den Tintentyp und stellt alle Werte gleich entsprechend richtig ein. Ein manuelles Umstellen bei Tintenwechsel entfällt.

Beim Etikettieren von Säcken oder Big Bags in staubigen Umfeldern kommt der neue Etikettenspender Alpha HSM zum Einsatz. Der Etikettierer lässt sich an die jeweilige Produktionsumgebung einfach anpassen und ist mit Schutzart IP 65 gut geschützt. Mit einer Taktung von bis zu 33 Etiketten pro Sekunde (2.000 Etiketten pro Minute) rangiert der Spender im Highspeed-Segment.

Anzeige

Die Etiketten werden im sogenannten Wipe-on-Verfahren aufgebracht. Dabei nimmt das durchlaufende Produkt das Etikett von der Spendezunge des Etikettierers auf. Eine Rolle oder Bürste direkt hinter der Spendezunge drückt das Etikett zusätzlich auf der Produktoberfläche an. So können die flexiblen und beweglichen Oberflächen von Säcken oder Big Bags blasenfrei etikettiert werden.

Software steuert vollautomatisch ganze Verpackungslinien © Bluhm Systeme

Die Software Bluhmware steuert ganz im Sinne von Industrie 4.0 vollautomatisch ganze Verpackungslinien. Neben der Kennzeichnung beinhaltet dies die Verpackung, Etikettierung und Palettierung der Produkte. An die Bluhmware lassen sich daher nicht nur die Kennzeichnungssysteme, sondern ebenfalls weitere Module anbinden, die ihre Befehle und Daten direkt von der Software erhalten. Dazu zählen nicht nur Etikettierer, Laserbeschrifter, Drucker oder Etikettendruckspender, sondern ebenso Scanner, Roboter, Auspacker, Sensoren, Kameraprüfsysteme und Palettierer.

Halle 1, Stand 1-235

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Verdichter

Richtig dicht gemacht

Auf der Powtech 2016 zeigte Robuschi – der nach eigenen Angaben weltweit drittgrößte Hersteller von Drehkolbengebläsen und seit 2011 ein Unternehmen der Gardner Denver Gruppe – zwei Baureihen für die pneumatische Fördertechnik: die...

mehr...

Druckluftsystem

Energieversorgung aus der Box

Mit einer mobilen Containerlösung ist es dem Formenbauer Heck + Becker gelungen, Druckluft effizient zu erzeugen und gleichzeitig die Wärme aus dem Verdichtungsprozess für die Fertigung nutzbar zu machen. Die von Atlas Copcos Vertragshändler Gross...

mehr...
Anzeige

Gesamtanlageneffektivität auswerten und verbessern

Eine wichtige Kennzahl zur Messung der Wertschöpfung einer Produktionsanlage ist die Overall Equipment Effectiveness (OEE), die hierzulande Gesamtanlageneffektivität (GAE) genannt wird. Da erfolgreiche Verbesserungsansätze in der Produktion abhängig von einem zeitnahen Informationsaustausch über die GAE sind, bietet der Kennzeichnungsanbieter Bluhm Systeme seinen Kunden entsprechend vernetzte Soft- und Hardwarelösungen.

mehr...
Anzeige
Anzeige

Drucklufterzeugung

Gute Luft für die Dose

Wenn Sie auf einen Dosenboden blicken, entdecken Sie vielleicht das Logo des Unternehmens Fürst. Vor kurzem hat sich Fürst nach der Richtlinie für Energiemanagement ISO 50001 zertifizieren lassen. Im Zuge dieser Zertifizierung wurde auch die...

mehr...
Anzeige

Interview mit Beate Fischer

„Wieder Live-Explosionen“

Messefrühling oder Messeherbst? Das ist für Beate Fischer, verantwortliche Projektleiterin der Powtech, keine Frage. Mit einem Turnus von 18 Monaten hat die Messe beides und beweist damit Fingerspitzengefühl für die Branche. SCOPE-Chefredakteur Hajo...

mehr...
Anzeige

Highlight der Woche

Kameragestützte Laserbeschriftung mit CPM
Der Einsatz von Vision-Systemen zur Bilderfassung und -verarbeitung ist ein wichtiges Werkzeug zur Prozesskontrolle und -optimierung. Entsprechend der Objektvielfalt bietet ACI kundenspezifisch angepasste Kameralösungen an.

 

Zum Highlight der Woche...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Powtech

Pulvrige Innovationsshow

Auf der Fachmesse Powtech in Nürnberg dreht sich vom 23. bis 25. April 2013 wieder alles um Anlagen und Apparate zum Zerkleinern, Dosieren, Mischen, Sieben, Fördern und für die Partikelanalytik von Pulvern, Granulaten und Schüttgütern.

mehr...

Lasys

Laserbeschrifter von Bluhm Systeme

"Laser-Produktionslösungen im Sinne von Industrie 4.0" ist eines der Kernthemen der internationalen Fachmesse für Laser-Materialbearbeitung Lasys in Stuttgart. Die Laserbeschrifter des Kennzeichnungsanbieters Bluhm Systeme sind sind...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.