Standardisierte Produktdaten

Katja Preydel,

Weidmüller vertieft Zusammenarbeit mit Softwarepartnern

Verbindungs- und Automatisierungsspezialist Weidmüller vertieft seine langjährige Zusammenarbeit mit seinen Softwarepartnern Zuken und Cadenas. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit wird auf der Bereitstellung von standardisierten Produktdaten liegen.

In Verbindung mit dem Weidmüller Configurator ergeben sich durch die vertiefte Zusammenarbeit viele Vorteile. © Weidmüller

„Durch die Zusammenarbeit ist es noch einfacher, qualitativ hochwertige Produktinformationen auf Basis des Industriestandards eCl@ss bereitzustellen“, so Gerald Lobermeier, verantwortlich für Business Development für das „Digitale Produkt“ bei Weidmüller. Joachim Frank, Geschäftsführer von zuken E3, betont: „Wir freuen uns über die Unterstützung von Weidmüller für das Portal. Damit intensivieren wir unsere langjährige Zusammenarbeit zum Nutzen unserer Kunden“.

Engineering-Prozesse müssen heutzutage immer schneller, präziser und wirtschaftlicher erfolgen, was entsprechende Tools erfordert, die den komplexen Planungsprozess optimal unterstützen. Das Cadenas-Portal ist direkt aus der Zuken CAE-Software E3.series erreichbar. Interessierte Kunden können unmittelbar nach Produkten verschiedener Hersteller suchen und die entsprechenden Komponenten direkt in das CAE-Tool laden. „In Verbindung mit unserem Weidmüller Configurator ergeben sich hieraus große Vorteile, da die Anbindung an die Datenbanken sowie die intensivere Zusammenarbeit den durchgängigen Engineering-Workflow von der Planung mit E-CAD-Systemen bis zur Dokumentation unterstützt“, so Lobermeier.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

SPS IPC Drives

Verdrahtung schwerer Steckverbinder

Weidmüller stellt neue HDC-Einsätze mit innovativer Quick-Termination-Anschluss-Technologie (QT) vor. Flexible, feindrähtige Leiter ohne aufgecrimpte Aderendhülsen lassen sich einfach in die offene Anschlussstelle einstecken.

mehr...

COO Jochen Heier geht

Veränderung im Vorstand bei Lenze

Jochen Heier, seit 1. Januar 2018 Mitglied des Vorstands und Chief Operating Officer bei Lenze, hat sein Vorstandsmandat in beiderseitigem Einvernehmen zum 30. April niedergelegt und wird künftig neue Aufgaben außerhalb des Unternehmens übernehmen.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Visualisierung mit HTML5

Das HMI geht ins Netz

Human Machine Interfaces sind der Schlüssel für das effiziente Bedienen und Beobachten von Maschinen und Anlagen. Als kostengünstige Alternative zu Industrie-PCs bilden HMIs die erste Schnittstelle zwischen dem Menschen und der Maschine. Bedingt...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige