Akquisition

Norma Group kauft in China ein

Die Norma Group hat am 28. März 2017 den Kaufvertrag zur Übernahme von 80 Prozent der Anteile an Fengfan Fastener (Shaoxing) Co., Ltd. („Fengfan“) mit Sitz in Shaoxing City, China, unterzeichnet. Die Details der Vereinbarung sind vertraulich und werden nicht veröffentlicht. Der Abschluss der Transaktion wird vorbehaltlich der Freigabe durch die zuständigen Behörden voraussichtlich für das zweite Quartal 2017 erwartet.

„Mit der Akquisition von Fengfan erweitern wir unser Produktportfolio und bauen unsere Position im chinesischen Markt aus“, erklärt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der Norma Group.

Fengfan, gegründet 1988, stellt Verbindungsprodukte aus Edelstahl, Nylon und Spezialstoffen her. Das Portfolio umfasst beispielsweise Kabelbinder, Befestigungselemente und speziell beschichtete, feuerfeste Textilien. In der Produktion werden unter anderem Zuschnitt-, Beschichtungs- sowie Guss- und Spritzgussverfahren eingesetzt.

„Mit der Akquisition von Fengfan erweitern wir unser Produktportfolio und bauen unsere Position im chinesischen Markt aus“, sagt Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der Norma Group. „Damit wirken wir auf unser langfristiges Ziel der weiteren geografischen, produkt- und branchenbezogenen Diversifizierung unseres Geschäfts hin.“

„Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit mit der Norma Group, durch die beide Unternehmen ihre strategischen Ziele erreichen können. Wir erhalten Zugang zum globalen Vertriebsnetz der Norma Group und können unsere Produkte weltweit vermarkten“, sagt Zhu Jialin, Gründer und Geschäftsführer von Fengfan. Mit rund 190 Beschäftigten beliefert Fengfan unter anderem Kunden aus der Schiffbau- und Schwerindustrie sowie Hersteller von Transportfahrzeugen. Die Produkte werden im chinesischen Heimatmarkt vertrieben und in andere Länder exportiert. Der vorläufige Jahresumsatz betrug 2016 rund 15 Millionen Euro. Fengfan hat einen Produktions- und Vertriebsstandort in Shaoxing City in der Provinz Zhejiang. cs

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

E-Mobilität

Schaeffler kauft Compact Dynamics

Der Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler hat mit der Semikron International GmbH einen Kaufvertrag über den Erwerb von 51% der Anteile an der Compact Dynamics GmbH, einem Hersteller von Hochleistungselektromotoren, abgeschlossen.

mehr...

Übernahme

Piab kauft Tawi-Gruppe

Piab möchte Tawi übernehmen. Beide Unternehmen haben eine Vereinbarung zur Übernahme geschlossen. Ziel der Piab-Gruppe ist, weltweit führend bei ergonomischen Handhabungslösungen zu werden.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Unternehmensakquisen

Zwei Blickwinkel: Akquisewellen

Im Markt ist gerade viel Geld im Umlauf. Und es wird genutzt: für Unternehmensakquisen. Was aber bewegt Firmen dazu, eine andere zu übernehmen? Die Chefredakteure von SCOPE und materialfluss haben sich dazu ihre eigenen Gedanken gemacht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Embedded Vision

Basler kauft Silicon Software

Basler übernimmt mit Silicon Software einen Hersteller von Bildeinzugskarten und Software für die grafische Programmierung von Vision-Prozessoren. Damit ergänzt der Industriekamerahersteller sein Produktportfolio in Richtung des Computer Vision...

mehr...