Verbindungstechnik

Katja Preydel,

Norma Group: Dr. Michael Schneider ist neuer Vorstandsvorsitzender

Der Aufsichtsrat der Norma Group hat Dr. Michael Schneider dauerhaft zum Vorsitzenden des Vorstands ernannt. Bereits am 1. August hatte er die Aufgaben des Vorstandsvorsitzenden ad interim zusätzlich zu seiner Verantwortung als Finanzvorstand übernommen. Sein Vorgänger Bernd Kleinhens war zum 31. Juli im gegenseitigen Einvernehmen aus dem Vorstand ausgeschieden.

Dr. Michael Schneider © Norma Group

„Wir freuen uns, dass Dr. Michael Schneider die Ernennung zum Vorstandsvorsitzenden angenommen hat. Wir sind überzeugt, dass er die Norma Group erfolgreich weiterentwickeln wird“, sagt Lars Magnus Berg, Vorsitzender des Aufsichtsrats. „Mit der Ernennung sprechen wir Dr. Michael Schneider unser Vertrauen aus und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.“

Dr. Michael Schneider ist seit 1. Juli 2015 Mitglied des Vorstands und Chief Financial Officer (CFO) des Unternehmens. Zuvor hatte er Leitungspositionen in verschiedenen Unternehmen der Automobil- und Chemieindustrie sowie in der Medizintechnik im In- und Ausland inne.

„Ich bin überzeugt, dass Dr. Michael Schneider die starke Positionierung der Norma Group als ein internationaler Marktführer für hochentwickelte und standardisierte Verbindungstechnologie sowie Fluid-Transportsysteme auch in schwierigen Zeiten festigen und voranbringen wird“, sagt Lars Magnus Berg, Vorsitzender des Aufsichtsrats.

Anzeige

Dr. Michael Schneider wird zusätzlich zur Position des Vorstandsvorsitzenden die Position des Finanzvorstands bis auf Weiteres ausfüllen. Aktuell besteht der Vorstand aus zwei Personen. Weiteres Vorstandsmitglied ist Dr. Friedrich Klein, Chief Operating Officer (COO). Über weitere Positionen im Vorstand wird der Aufsichtsrat voraussichtlich in den nächsten Monaten entscheiden.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Schweißzellen

Roboterbasiertes Schutzgas-Schweißen

Yaskawa hat sein Arc-World-Portfolio um zwei kompakte, roboterbasierte Schutzgas-Schweißzellen erweitert. Bestehend aus Motoman-Roboter, Positionierer, Steuerung und Stromquelle sind die Schweißzellen platzsparend und können bei Bedarf versetzt...

mehr...

Steuerung

Neue Funktionen für Schweißprozess

EWM hat die Steuerung LP-XQ für das MIG/MAG-Multiprozess-Schweißgerät Titan XQ puls um zusätzliche Funktionen erweitert. Neu ist eine Schnellauswahl mittels Prozesswechseltaste, welche das Umschalten zwischen den MIG/MAG-Prozessen ermöglicht.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Einpresstechnologien

Einpressmaschinen testen vor Ort

Moderne Einpresstechnologien nicht nur praxisnah erleben, sondern selbst testen: KVT-Fastening bietet am Standort Illerrieden ab sofort die Möglichkeit dazu. Dafür hat der Verbindungsspezialist Testumgebungen mit Einpress-maschinen aus dem...

mehr...

Motek 2019

Neuer Werkstoff für Keilwellen

Mit neuen Keilwellen aus 42CrMo4-Vergütungsstahl erweitert Mädler sein Sortiment an Keilwellenverbindungen. Das neue Material sorgt dafür, dass sich entweder die Dimensionierung der Keilwellen verringern oder ihre Belastbarkeit erhöhen lässt.

mehr...

Verschraubungen

Erfüllen Schutzklassen IP 66 bis 69

Fränkische Industrial Pipes, kurz: FIP, hat mit Fiplock One vormontierte Verschraubungen entwickelt, welche die IP-Schutzklassen 66 bis 69 erfüllen. Jetzt wird die Reihe mit zwei neuen Produktgruppen ergänzt: die Zugentlastungs-Verschraubung AZPA...

mehr...