Internationalisierung

Katja Preydel,

MPDV eröffnet Standort in Malaysia

Das Mosbacher Familienunternehmen MPDV hat einen neuen Standort in Malaysia eröffnet. Damit möchten die Experten für IT-Lösungen in der Fertigung ihr Wachstum im asiatischen Raum weiter vorantreiben. "Der Markt dort ist riesig und der Bedarf nach Softwarelösungen für eine effizientere Fertigung groß. Deshalb ist es für uns als Anbieter unabdingbar, auch hier präsent zu sein", so Nathalie Kletti, Mitglied der Geschäftsleitung.

Nathalie Kletti, Mitglied der Geschäftsleitung von MPDV © MPDV

Mit Niederlassungen in Singapur und China ist das Unternehmen bereits seit 2007 in Asien vertreten und unterstützt Firmen aller Größen und Branchen auf dem Weg zur Smart Factory. Mit internationalen Kooperationen wie der mit dem japanischen Roboterhersteller Fanuc stärkt das Unternehmen außerdem sein weltweites Netzwerk und positioniert sich als Experte für Industrie 4.0. Aktuell läuft in Japan der Aufbau eines Vertriebsnetzwerks für die Produkte von MPDV.

"Die Internationalisierung ist auch 2019 ein zentraler Bestandteil unserer Strategie. Nur so können wir unsere Position als Marktführer weiter ausbauen und an unsere bisherigen Erfolge anknüpfen", sagt Kletti.

Seit Jahren treiben die MES-Experten ihr zweistelliges Wachstum weiter voran. Weltweit arbeiten mittlerweile mehr als 420 Mitarbeiter an elf Standorten in Deutschland, China, Malaysia, der Schweiz, Singapur und den USA. Im vergangenen Jahr lag der Gruppenumsatz bei 60 Millionen Euro.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Motek 2019

Schraubsysteme einfach vernetzen

Deprag Schulz zeigt auf der Motek seine Neuheiten zur Optimierung von Montageprozessen - wie die Softwarelösung Deprag Cockpit, mit der der Anwender den Überblick über beliebig viele und auch unterschiedliche Steuerungen der Schraubtechnik behält –...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige