Akquisition

Andrea Gillhuber,

Honeywell kauft Transnorm

Die Transnorm Group, ein Hersteller von Fördersystemen, geht für 425 Millionen Euro an Honywell. Das gab der bisherige Eigentümer IK Investments Partners bekannt. Die Zustimmung des Kartellamts steht noch aus.

Die Transnorm Group, ein Hersteller von Fördersystemen, geht für 425 Millionen Euro an Honywell. Das gab der bisherige Eigentümer IK Investments Partners bekannt. © CC0 gemeinfrei

Das europäische Private-Equity-Unternehmen IK Investment Partners gab bekannt, dass der IK VII Fund eine Vereinbarung zum Verkauf der Transnorm Group an Honeywell getroffen hat. Für rund 425 Millionen Euro wechselt der Hersteller für Automatisierungslösungen den Besitzer. Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Freigabe.

„Wir haben mit dem Team von IK sehr gerne zusammengearbeitet. Mit ihrer Unterstützung haben wir unsere globale Präsenz ausgebaut, unsere Geschäftsbeziehungen zu Kunden gestärkt und mit dem strategischen Zukauf von Sovex unser Produktangebot um Module zum Be- und Entladen wertschöpfend erweitert. Wir freuen uns nun, aufbauend auf diesen Erfolg unseren Wachstumspfad gemeinsam mit Honeywell fortzusetzen”, äußert sich Sidy G. Diop, Manageing Director von Transnorm zum Verkauf.

Transnorm wurde 1957 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Harsum, Deutschland. Weitere Produktionsstätten finden sich in Arlington, Amerika, sowie in Bangkok, Thailand. Unter der Eigentümerschaft von IK hat Transnorm seine Strategie mit den Schwerpunkten Internationalisierung, Produktinnovation und dem Ausbau der Aftermarket-Serviceleistungen umgesetzt und konnte so seine Umsätze laut Angaben von IK verdoppeln. Zuletzt erwirtschaftete das Unternehmen 100 Milionen Euro und wird im Jahr 2018 voraussichtlich um circa 30 Prozent wachsen. „Wir sind mit der Entwicklung von Transnorm in den zurückliegenden Jahren äußerst zufrieden. Das Unternehmen hat sich zu einem global führenden Anbieter entwickelt und wir sind überzeugt, dass das Unternehmen den Wachstumskurs mit seinem neuen strategischen Partner, Honeywell, sowie den Synergieeffekten, die sich unter dem Dach eines weltweit agierenden Großunternehmens bieten, erfolgreich fortsetzen wird. Unser Dank gilt dem Management-Team und den Mitarbeitern, denen wir für die Zukunft alles Gute wünschen”, so Anders Petersson, Partner bei IK.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige