Neue Institutsleitung in Aachen

Katja Preydel,

Dr. Constantin Häfner übernimmt beim Fraunhofer ILT

Dr. Constantin Häfner wird im November 2019 die Leitung des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT in Aachen übernehmen. Mit seiner fachlichen Expertise und internationalen Erfahrung ist der renommierte Laserphysiker eine ideale Besetzung für die Institutsleitung des Fraunhofer ILT. Zuletzt leitete er das Advanced Photon Technologies Programm am Lawrence Livermore National Laboratory in Kalifornien und trieb dort die Entwicklung der weltweit leistungsfähigsten Lasersysteme voran.

Dr. Constantin Häfner wird im November 2019 die Leitung des Fraunhofer-Instituts für Lasertechnik ILT in Aachen übernehmen. © Fraunhofer ILT

"Die Lasertechnik ist eine Schlüsseltechnologie für zahlreiche zentrale Industriezweige in Deutschland und weltweit – von der Automobilbranche über die Luft- und Raumfahrt, die Medizintechnik bis hin zur Quantenkommunikation. Constantin Häfner ist ein exzellenter Wissenschaftler und international anerkannter Experte im Bereich der Laserforschung", so Prof. Reimund Neugebauer, Präsident der Fraunhofer-Gesellschaft. "Ich freue mich sehr, dass Dr. Häfner mit seiner langjährigen Erfahrung und seinem umfassenden Wissensschatz die Fraunhofer-Gesellschaft und das Fraunhofer ILT künftig dabei unterstützen wird, unsere führende Rolle als Innovationstreiber der deutschen und europäischen Wirtschaft zu festigen und weiter auszubauen."

"Durch die direkte Verknüpfung von Spitzenforschung mit industrieller Anwendung und die Pflege des unmittelbaren und offenen Dialogs mit dem Kunden bringt das Fraunhofer ILT innovative und kompetitive Lösungen schneller an den Markt," erklärt Häfner. "Diese Exzellenz trägt sich durch die Kompetenz und Leidenschaft seiner Mitarbeiter. Es liegt mir sehr am Herzen, diese Kultur zu fördern und weiterzuentwickeln."

Anzeige

Häfner promovierte nach dem Studium der Physik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg im Fach Physik. 2004 wechselte er in die USA, zuerst an die Nevada Terawatt Facility und ab 2006 an das Lawrence Livermore National Laboratory in Livermore, Kalifornien. Dort leitete er als Direktor für das Advanced Photon Technologies Programm die Entwicklung der weltweit leistungsfähigsten Lasersysteme und die Erforschung und Entwicklung zukunftsweisender Lasertechnologien.

Neben der Leitung des Fraunhofer ILT wird er auch den Lehrstuhl für Lasertechnik LLT an der RWTH Aachen University übernehmen. Als Hochschullehrer und Institutsleiter wird er sich in die vielfältigen FuE-Aktivitäten der RWTH, einer von elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland, einbringen. Dazu gehören die interdisziplinären Forschungsarbeiten 16 verschiedener RWTH-Institute im Rahmen des Research Center for Digital Photonic Production RCDPP sowie des Forschungscampus Digital Photonic Production DPP gemeinsam mit der Industrie.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Lasys

Laserschneidmaschine mit 35 bis 200 W

Mit Lasermaxx Plott hat Cameo Laser eine Laserschneidmaschine mit Leistung von 35 bis 200 W im Angebot. Das mit DC-Laserquelle ausgestattete CO₂-System ist in vier Größen mit den Bezeichnungen Lasermaxx Plott 60, 70, 100 und 125 mit Arbeitsfeldern...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige