Transformatoren

Bombardier setzt auf ABB

ABB hat einen Auftrag von Bombardier Transportation für die Lieferung von 42 dachmontierten Effilight Traktionstransformatoren für ihre Talent 3 elektrische Mehrfach-Plattform, der neusten Generation von Elektrotriebzügen, erhalten. Diese verkehren in der östtereichischen Region Vorarlberg.

Der Auftrag stellt den weltweit ersten kommerziellen Erfolg für den erst vor kurzem auf den Markt gebrachten Traktionstransformator Effilight dar und ist Teil eines Rahmenvertrags mit Bombardier für die Lieferung von bis zu 600 Antriebseinheiten für 300 Züge bis Ende 2024.

Die Transformatoren werden in 21 Zügen eingebaut, die zwischen ländlichen und städtischen Gebieten in der österreichischen Region Vorarlberg verkehren und auch Anschluss an benachbarte Länder haben werden. Durch den Einsatz von Effilight-Transformatoren können Beförderungskapazitäten erhöht und der Strassenverkehr reduziert werden. Traktionstransformatoren leiten Energie mit sicheren Spannungs-werten in die wichtigsten Bereiche eines Schienenfahrzeuges, wie Antrieb, Bremsen, Beleuchtung, Heizung und Lüftung sowie Passagierinformationen, Signaltechnik und Kommunikation.

Urbanisierung und wirtschaftliche Entwicklungen führen zu einem erhöhten Bedarf an effizienter Mobilität, da immer mehr Menschen auf Pendler-, Regional- und Intercity-Transportsysteme angewiesen sind, die Innenstädte mit umliegenden Vororten und weiter entfernten Regionen verbinden.

Im Durchschnitt fährt jeder Österreicher jährlich etwa 1.425 Kilometer mit dem Zug. Damit liegt Österreich, was die Nutzung von Zügen betrifft, nach Japan und der Schweiz weltweit an dritter Stelle. Das Land hat will bis zum Jahr 2020 jährlich 500 Millionen Passagiere und 150 Millionen Tonnen Fracht über eine Strecke von ca. 5.000 Kilometern zu transportieren. Der geplante Ausbau des Schienennetzes wird zur Realisierung dieser Vision beitragen.

Effilight ist die neue Generation von Traktionstransformatoren, die sich durch ein patentiertes Hightech-Zelldesign auszeichnen, mit dem die erforderliche Ölmenge ohne Funktionseinbussen um bis zu 70 Prozent reduziert werden kann. Diese Einsparungen gleichen den zusätzlichen Einsatz von Kupfer zur Senkung von Energieverlusten und der Verbesserung der Energieeffizienz aus. Um einem höherem Energieeffizienzbedarf nachzukommen, hat ABB das Design für eine Ladungsverlustreduzierung von 25 Prozent optimiert, im Vergleich zu einem herkömmlichen Transformator des gleichen Gewichts.

„Bombardier und ABB haben eine hervorragende Erfolgsbilanz in der Zusammenarbeit und der jüngste Erfolg bestätigt erneut unsere Position als bevorzugter Lieferant und zuverlässiger langjähriger Technologiepartner“, sagt Claudio Facchin, Präsident der ABB Division Stromnetze. „Effilight ist eine innovative Technologie und unterstützt unsere Strategie, Lösungen zu entwickeln, die nachhaltige Mobilität für Millionen von Pendlern ermöglicht. Wir freuen uns darauf, unsere erste kommerzielle Anwendung im österreichischen Bahnverkehr zu installieren.“

Traktionstransformatoren von ABB werden von Bahnbetreibern weltweit verwendet. Sie sind so konzipiert und gefertigt, dass sie hohen Anforderungen entsprechen, ein Höchstmass an Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit für unterbrechungsfreien Zugbetrieb gewährleisten und einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Bedarf nach nachhaltiger Mobilität leisten.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Smart Automation

Alles smart in Linz

Vom 16. bis 18. Mai 2017 findet im Design Center Linz zum 10. Mal die Smart Automation Linz statt. Rund 180 Aussteller aus dem In- und Ausland sind mit dabei, das Design Center Linz ist restlos ausgebucht.

mehr...

Messumformer

Ölfeuchte überwachen

Der EE360 Feuchte in Öl Messumformer von E+E Elektronik dient der Überwachung des Feuchtegehalts in Hydraulik-, Schmier- und Isolier-Ölen sowie in Dieselkraftstoff. 

mehr...
Anzeige
Anzeige

Automatisierungstechnik

So wird die "SMART" 2016 in Wien

Von 10. bis 12. Mai 2016 findet die „SMART Automation Austria“ in der Halle A der Messe Wien statt. Parallel dazu, aber einen Tag länger von 10. bis 13. Mai, in den Hallen A und B die „Intertool“. Mehr über das Rahmenprogramm der "SMART" erfahren...

mehr...
Anzeige

Vienna-Tec

Interregionale Begegnungen

Zum vierten Mal findet vom 9. bis 12. Oktober 2012 die Vienna-Tec in Wien statt. Die größte internationale Industriemesse der Alpenrepublik vereint sechs Fachmessen unter einem Dach und wartet heuer mit rund 550 Ausstellern auf.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Hybrid Bonding

Neue Technologie für Volumenprojekte

Die Nachfrage nach Touch-Displays für den industriellen Bereich steigt auch weiterhin kontinuierlich an. Um diesen wachsenden und sehr unterschiedlichen Bedarf zu decken, erweitert Data Modul das Angebot an Bonding-Technologien um das Hybrid Bonding.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite