zurück zur Themenseite

Artikel und Hintergründe zum Thema

Steckverbinder

Katja Preydel,

Schukat und Vogt feiern Jubiläum ihrer Distributions-Partnerschaft

Was mit kleinen Mengen und einem schmalen Sortiment begonnen hat, ist zu einer vertrauensvollen Partnerschaft mit mehreren tausend Montageteilen, Leiterplatten- und Kabelkontakten angewachsen. Seit 20 Jahren vertreibt der Distributor Schukat electronic nun die Steckverbinder der Vogt Verbindungstechnik.

(v. l. n. r.) Sandra Lingscheidt, Purchasing Specialist bei Schukat, Andreas Gehrke-Kowohl, Controlling Purchasing Pemco bei Schukat, Annette Landschoof, Product Manager Pemco bei Schukat, Thomas Hereth, Leiter Vertrieb bei Vogt, Martin Ringbeck, IVT Technische Industrievertretung, Marcus Warmbier, Head of Marketing bei Schukat. © Schukat

Beide Familienunternehmen wurden Anfang der 60er-Jahre gegründet und konnten ihre Führung inzwischen an die zweite Generation übergeben. Die über die Jahre gewachsene Zusammenarbeit hat zu einer erfolgreichen Markt- und Kundenentwicklung geführt. Entwickler profitieren von der Kooperation durch eine schnelle Lieferung der Bauteile in Klein- oder Großmengen, die Schukat direkt ab Lager aus Deutschland vertreibt.

„Unsere Unternehmen ergänzen sich hervorragend, sodass Kunden dadurch viele Vorteile gewinnen. Wir bieten ein breites und qualitativ hochwertiges elektrotechnisches Sortiment und Schukat verfügt über die langjährigen Erfahrungen im internationalen Vertrieb für Groß- und Kleinkunden“, so Thomas Hereth, Leiter Vertrieb bei Vogt.

„Im Bereich Individuallösungen profitieren wir als Distributor von dem vielseitigen Fertigungs-Know-how und der technischen Lösungskompetenz von Vogt. Damit können wir Projektkunden auf ihre jeweiligen Bedürfnisse zugeschnittene Stanz-, Rohr- und Drahtteile anbieten. Auch Hybridteile aus dem Kunststoffspritzguss sind inzwischen ein fester Bestandteil des Angebots von Vogt“, ergänzt Bert Schukat, Geschäftsführer Schukat electronic.

Anzeige

Mit dem automatischen Bestellaustausch (EDI) und dem kontinuierlichen Ausbau des Lieferprogramms haben beide Unternehmen bereits die Weichen für die Zukunft gestellt. Dank dieser Verbesserungen können die Partner künftig noch schneller auf die Kundenwünsche eingehen.

Anzeige
zurück zur Themenseite

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige