Deutsche Elektroindustrie

Andreas Mühlbauer,

ZVEI: Konjunktur im Frühjahr gedämpft

Im April dieses Jahres hat die deutsche Elektroindustrie laut ZVEI insgesamt 7,0 Prozent weniger Bestellungen erhalten als ein Jahr zuvor.

Produktion und Umsatz der deutschen Elektroindustrie. © ZVEI / Quelle: Destatis, ifo-Institut, ZVEI

Die Rückgänge betreffen das Inland ebenso wie das Ausland. Die Auftragseingänge aus Ländern außerhalb des Euroraums sanken besonders deutlich. Die Bestellungen verfehlten im Zeitraum von Januar bis April ihren entsprechenden Vorjahreswert um 1,8 Prozent.

Mit 15,1 Milliarden Euro lag der Umsatz der deutschen Elektroindustrie im April 2019 nur unwesentlich höher als vor einem Jahr. In den ersten vier Monaten des Jahres nahm der aggregierte Branchenumsatz um 1,0 Prozent gegenüber Vorjahr auf 62,6 Milliarden Euro zu. „Das Geschäftsklima in der deutschen Elektroindustrie hat sich im Mai unterm Strich leicht erholt“, sagt Gontermann. „Zwar wurde die aktuelle Lage etwas ungünstiger beurteilt als im Vormonat, die allgemeinen Geschäftserwartungen fielen jedoch besser aus.“

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Elektroexporte

Drittes Rekordjahr in Folge

Die Ausfuhren deutschen Elektroindustrie sind auch im Dezember 2016 dynamisch gewachsen. Insgesamt erhöhten sie sich um 9,0 Prozent gegenüber Vorjahr auf 15,2 Milliarden Euro – den bislang höchsten Dezember-Wert überhaupt. Im Ranking der...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige