2 von 24
Handarbeitsplätze
© Roemheld

Sicher montiert
Neue Komponenten, intelligente Systeme und anschauliche Anwendungsbeispiele für sichere und effiziente Handarbeitsplätze präsentiert Roemheld auf der diesjährigen Motek. Messepremiere feiert ein neues Zweihand-Bedienkonzept mit SPS-Steuerung und 12 Zoll-Touchpanel. Mit ihm können zahlreiche Arbeitsschritte beim Einsatz von Modulkombinationen zum Drehen, Heben und Schwenken von Werkstücken einfach programmiert und abgerufen werden. Dadurch lassen sich Abläufe an manuellen Montagearbeitsplätzen rasch standardisieren und Fehler vermeiden. Der Spezialist für Qualität, Ergonomie und Sicherheit an Montagearbeitsplätzen präsentiert sein umfangreiches Modulog-Programm für die Montage- und Handhabungstechnik in Halle 5.
Erstmals hat das Unternehmen die Exponate drei Themeninseln mit den Schwerpunkten „200 kg sicher montieren", „Optimierung von Montageprozessen" und „Hochflexible Teilautomatisierung" zugeordnet. Für eine besucherfreundliche Präsentation hat das Unternehmen die Ausstellungsfläche erweitert, so dass es 2014 mit seinem bislang größten Stand auf einer Motek vertreten ist.
Zu sehen ist, wie sicher und ergonomisch gestaltete Montage- und Fügeplätze ein Höchstmaß an Prozesssicherheit und Qualität bieten und außerdem dazu beitragen, Durchlaufzeiten zu verkürzen. Mit der Teilautomatisierung von Vorgängen lassen sich gleichzeitig die körperlichen Belastungen der Mitarbeiter verringern und zudem spürbare Produktivitätsgewinne bewirken. Kommunikationsfähige Komponenten mit Eigenüberwachung und selbstrüstende Systeme für den Einsatz im Rahmen der Industrie 4.0 ergänzen die Ausstellung. Darüber hinaus werden den Besuchern Kurzvorträge zum Thema „Montagearbeitsplätze in Gegenwart und Zukunft" geboten. ee

Roemheld: Halle 5, Stand 5410

2 von 24