„Best of the Best“ 2019

Katja Preydel,

Marke Wiha holt Red Dot

Stellvertretend für das Wiha Team nahmen Marie-Theres Guggenbühler und Anne Jakubowski aus dem Bereich Marketing Communication die Best of the Best Trophäe von Herrn Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards und Jury-Mitglied Prof. Laurent Lacour im Berliner Konzerthaus entgegen. © Red Dot

Die Jury des Red Dot Award: Brands & Communication Design 2019 ist begeistert. Die internationalen Experten bedachten die Marke Wiha mit dem Red Dot: Best of the Best, die damit zu den Spitzenreitern des Wettbewerbs zählt. Über mehrere Tage haben die Fachleute viele tausende Marken intensiv begutachtet, diskutiert und bewertet. Mit höchsten Ansprüchen an Design und seiner kreativen Leistung konnte Wiha die erfahrenen Juroren überzeugen. Zwei Firmenvertreterinnen nahmen im Berliner Konzerthaus die Trophäe für das Unternehmen im Rahmen der Red Dot Gala entgegen.
  
Am 1. November 2019 waren die Augen der internationalen Designszene auf Wiha gerichtet, denn an diesem Abend erhielt das Unternehmen mit der Auszeichnung „Red Dot: Best Tools Brand“ seine Trophäe auf der Red Dot Gala. Überreicht wurde diese durch Professor Dr. Peter Zec, Initiator und CEO des Red Dot Awards an die Firmenvertreterinnen Marie-Theres Guggenbühler und Anne Jakubowski aus dem Bereich Marketing Communication. Dieser beglückwünschte die Preisträger bereits im Vorfeld: „Die Red Dot Jury zu überzeugen, ist kein leichtes Unterfangen. Unsere Experten sind sehr kritisch und prüfen alle Einreichungen ganz genau anhand strenger Kriterien bevor sie über die Vergabe einer Auszeichnung entscheiden. Diese Sorgfalt haben sie insbesondere auch in der neu eingeführten Sparte für Marken an den Tag gelegt. Umso stolzer können die Preisträger des Red Dot: Best of the Best sein, die die Jury mit ihrer sehr hohen gestalterischen Güte und kreativen Leistung begeistert haben.“

Anzeige
Das Berliner Konzerthaus bot einen feierlichen und ganz besonderen Rahmen für die Preisverleihungs-Gala des Red Dot: Brands & Communication Design 2019. © Red Dot

Mario Sommer, Marketingleiter von Wiha erklärt: „Unsere Marke ist mehr als nur ein Name und ein dazugehöriges Logo. Für uns bedeutet sie ein Gesamtpaket aus langjähriger Tradition und Entwicklung sowie einem Versprechen für Qualität, Zuverlässigkeit und Verantwortung. Dazu fungiert sie als Aushängeschild für was wir stehen und wie wir arbeiten.“ Der heutige Markenauftritt spiegle genau wider, wie das Familienunternehmen ticke und wie es für die Zukunft ausgerichtet sei, führt Sommer weiter aus. „Wiha prägt seit jeher ein starker Wille nach Innovation und Fortschritt. Wir streben nach Entwicklungen und Lösungen, die Anwendern den Arbeitsalltag spürbar erleichtern. Dabei spielen vor allem Aspekte wie die Gesundheitserhaltung, Funktionalität, Sicherheit oder nachhaltiges Design eine entscheidende Rolle. Die entsprechende Markenerscheinung mit einem aussagekräftigen und modernen Kommunikations-Mix fungiert für all das als Botschafter und Emotionsträger.“

Wiha als Gewinner des Red Dot: Best Tools Brand 2019 stellt Handwerkzeuge für den professionellen Anwender nach höchsten Qualitätsstandards her. © Wiha

Über alle Kanäle hinweg wurde die letzten Jahre bei Wiha konsequent eine völlig neue Markenwahrnehmung geschaffen: Im Print-, Online- und Social Media-Bereich, bei Kampagnen- und Messeauftritten, im Deutschen Fernsehen oder im Einsatz von ganz neuen Technologien, wie zum Beispiel von virtuell geschaffenen Welten. „Die Ehrung als Best Tools Brand 2019 im Red Dot Wettbewerb ist für Wiha nach diesem umfangreichen Entwicklungsprozess und im 80. Firmen-Jubiläumsjahr eine ganz besondere Bestätigung und freut das weltweite Wiha Team riesig“, schließt Marketingleiter Mario Sommer ab.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Editorial Werkzeug- und Formenbau

Strategisch handeln

Die Konjunktur ist am Abflauen, die Verbände melden Rückgänge, und je nachdem, mit wem man in der Industrie spricht, ist die Rede von einer Krise oder einem zyklischen Abflauen der Konjunktur, das zu erwarten war. Einig ist man sich nur, dass es...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Werkzeugbeschichtungen

PVD-Schichten bis zu 12 µm Dicke

Cemecon bietet Werkzeugherstellern neue Perspektiven, wenn es um sehr dicke PVD-Schichten geht. Mit dem neuen Schichtwerkstoff FerroConQuadro sind bis zu 12 µm haftfest realisierbar, was für die Bearbeitung von Guss und Stahl neue Möglichkeiten...

mehr...