Schurter-Sensoren

Andreas Mühlbauer,

Berührungslose Steuerung verbessert Hygiene

Die aktuelle Situation mit dem Coronavirus erfordert weitreichende Maßnahmen, um die Gesundheitsrisiken für die Menschen um uns herum so weit wie möglich zu reduzieren.

Berührungslose Bedieneinheiten verbessern die Hygiene. © Schurter

Viele Kunden haben aktuell Fragen bezüglich Hygiene der Bedieneinheiten. Erfüllen die Anwendungen die notwendigen hygienischen Anforderungen?

Berührungslose CapKeys

Schurter hat einen speziellen kapazitiven Sensor mit erhöhter Sensitivität durch aktive Feldlinien-Führung entwickelt. Dadurch wird eine maximale Empfindlichkeit erreicht, sodass der Finger bereits bei Annäherung erkannt wird. Die Feldlinien der projiziert kapazitiven Sensorfläche werden konzentriert nach oben geführt, anstatt umlaufend um das Tastenfeld gestreut. Dies ermöglicht eine berührungslose Aktivierung der kapazitiven Tasten. Für die Aktivierung einer Tastfläche genügt es, mit dem Finger in die Nähe des kapazitiven Feldes der CapKeys zu gelangen.

Berührungsloser PCAP-Touchscreen

Durch die Entwicklung eines eigenen Sensordesigns und die Feinabstimmung des Controllers ist es Schurter gelungen, einen projiziert kapazitiven Touchscreen "berührungslos" zu machen. Der Touchscreen reagiert bei einem geringen Abstand zwischen dem Finger und der tatsächlichen Oberfläche. Die Hard- und Software-Einstellungen des PCAP-Controllers, insbesondere hinsichtlich der Sensitivität, sind dabei maßgebend.

Anzeige

Die berührungslose Bedienung der CapKey- und PCAP-Steuerungen ermöglicht einen höheren Hygienestandard. Bedienfronten müssen für eine Aktivierung nicht mehr berührt werden. Diese berührungslose Betätigungsoption in der Applikation lässt sich kundenseitig aktivierten und deaktivieren.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Koordinatenmessgerät

Taktil und optisch messen

Die fünfte Generation des Koordinatenmessgeräts Zeiss Contura lässt sich gleichermaßen mit taktilen oder optischen Sensoren ausstatten. Sensoren am Drehschwenkgelenk oder mit Mehrfachtastersystem, optisch oder taktil, passiv oder aktiv, sind damit...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Bearbeitungszentren

Schweizer Präzision mit IO-Link

Über IO-Link ermöglicht ein Maschinenbauer die Kommunikation der gesamten Komponenten eines neuen Bearbeitungszentrums untereinander und mit der Außenwelt. Die Folgen sind unter anderem leichtere Bedienung und Wartung sowie geringere Kosten.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Vernetzungslösungen

Vom Sensor bis in die Cloud

Belden zeigt auf der SPS Lösungen vom Sensor bis in die Cloud, die helfen, Kosten und Zeit zu sparen, und hohe Produktivität und Verfügbarkeit gewährleisten. Eine Reihe neuer Produkte von Belden, Hirschmann und Lumberg Automation werden vorgestellt.

mehr...

Erstmals auf SPS

Digitale Services für die Instandhaltung

Schaeffler stellt erstmals auf der Fachmesse für Automatisierungstechnik SPS aus und präsentiert sowohl Lösungen für die Interpretation von Schwingungs- und Betriebsdaten aus bereits sensorisierten Anlagen als auch für die Analyse von Anlagen ohne...

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite