Servomotor

Mehr Antrieb für Roboter

Triamec Servo-Drives zeichnen sich durch Regeleigenschaften aus, die von direktangetriebenen Achsen in Anwendungen wie Robotik und Parallelkinematik-Systemen, Ultrapräzisionsbearbeitung und positionierbaren Werkzeug-Spindeln benötigt werden.

Die neue TSD-Serie von Triamec vereint zwei vollständige Servo-Drives in einem Gehäuse.

Eine starke Reduktion der Verlustleistung in schnell drehenden Anwendungen wird mit der 3-Level-100-kHz-PWM-Technik in der TSP-Serie erzielt.

Die Servo-Drives lassen sich über den Ethernet-basierten Feldbus Tria-Link an einen Host-PC anbinden. Sie können jedoch auch eigenständig, ohne Feldbus betrieben werden. Ablaufsteuerungen, übergeordnete Regelungen und Achskopplungen können mittels Tama im Drive in Microsoft C#, C++ oder VisualBasic programmiert werden.

PC-seitig stehen Treiber unter Windows für Microsoft C#, C++ oder VisualBasic und Beckhoff TwinCAT zur Verfügung. Daneben wird auch Linux unterstützt. Die Windows Software TAM System Explorer ermöglicht den komfortablen Zugriff auf alle Drives und deren Register, die auch mit bis zu 50-kHz-Abtastrate in Echtzeit dargestellt werden können.

Die neue TSD-Serie (Bild) vereint zwei vollständige Servo-Drives in einem Gehäuse. Strom- und Positionsregler arbeiten nun im 100-kHz-Takt gemeinsam mit verbesserter Strom- und Positionsmessung. In Kombination mit der freien Programmierbarkeit ermöglicht die Reglerstruktur, selbst schwierigste Aufgaben zu lösen. Die Optionsmodule erlauben Dual-Loop-Regelungen, Analog-Encoder mit 10 MHz/16 bit, analoge I/O, FFT, Laser-PWM u. a. ee

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servomotoren

Antriebe für Fahrerlose Transportsysteme

Autonom navigierende Fahrzeuge revolutionieren aktuell die Lagerlogistik. In vielen großen und mittelständischen Unternehmen findet ein technologisches Umdenken statt. Die ersten Maschinen erledigen mittlerweile eigenständig und zuverlässig ihre...

mehr...

Servomotoren

Völlig losgelöst: Schwebender Roboter

Auf der ISS assistiert der schwebende Roboter CIMON den Astronauten bei ihren Experimenten. Wie in einem Science-Fiction-Film schwebt er dabei frei in der Station. Um seine gewünschte Position zu erreichen und zu halten, verwendet er von...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite