Condition Monitoring

Mara Hofacker,

WEG stellt Gateway-Erweiterung vor

Der Anbieter in der Antriebstechnik WEG präsentiert als ein Highlight auf der SPS 2019 die Gateway-Erweiterung von WEG Motor Scan. Weitere Neuheiten sind die neu aufgelegten Frequenzumrichter CFW500 und MW500.

Die Gateway-Erweiterung zu WEG Motor Scan ermöglicht den Benutzern, automatisch Daten vom Sensor zu sammeln. Der bisherige Zwischenschritt über die mobile App entfällt somit. © WEG

Die im letzten Jahr vorgestellte, als Retrofit montierbare Condition-Monitoring-Lösung ermöglicht die Echtzeit-Überwachung von WEG-Elektromotoren zum Zweck der vorausschauenden Wartung (Predictive Maintenance). Die gesammelten Daten können nun mittels Gateway-Technologie – zuvor bereits über eine intelligente Geräte-App und via Bluetooth – in eine sichere Cloud übermittelt werden. Von dort ruft der Anwender sie über die App oder das Web-Portal „WEG IoT Plattform“ ab. So ist eine detaillierte Analyse des überwachten Elektromotors möglich. 

WEG Motor Scan macht auf einfache und kosteneffiziente Weise vorausschauende Wartungsmaßnahmen möglich, die nach Unternehmensangaben zu einer verlängerten Lebensdauer der Motoren und einer erhöhten Anlagenverfügbarkeit führen. Bei der Ankündigung von WEG Motor Scan war das Gateway bereits geplant und mit seinen Features stark von Anwendern nachgefragt. Die Gateway-Erweiterung ermöglicht es nun den Benutzern, automatisch Daten vom WEG Motor Scan Sensor zu sammeln, der bisherige Zwischenschritt über die mobile App entfällt somit. Das Gateway, bestehend aus Firm- und Hardware, ergänzt die bestehende mobile App und arbeitet als Router, der alle installierten Sensoren in einem Entfernungsbereich von rund 30 Metern in einer industriellen Umgebung erfasst. Die Integration von WEG Motor Scan und Gateway bringt durch gesteigerte Bedienerfreundlichkeit und Automatisierung einen deutlichen Mehrwert. 

Anzeige
Der neue CFW500 IP66 deckt in den Baugrößen A und B Motorleistungen von 0,25 bis 15 kW ab. © WEG

Ebenfalls neu ist die Erweiterung des CFW500 um die Baugröße F mit einem Nennleistungsbereich bis 55 kW. Der neue CFW500 arbeitet in einem Spannungsbereich von 380 bis 480 V. Damit erschließen sich dem Anwender neue Einsatzmöglichkeiten im höheren Leistungsbereich in einer Vielzahl industrieller Anwendungen, insbesondere im allgemeinen Maschinenbau zum Fördern, Drehen, Heben, Pumpen und Belüften. Die neue Leistungsklasse rundet die Haupteinsatzgebiete des CFW500 in Klein- und Kleinstanwendungen nach oben hin ab. Mit den integrierten Sicherheitsfunktionen STO (Safe Torque Off) und SS1 (Safe Stop 1) erhalten Maschinenbauer eine kostengünstige und flexible Lösung zur Reduzierung des Risikos durch unerwartete und unvorhergesehene Ereignisse. Dazu zählt das Verhindern von unerwarteten Inbetriebnahmen von Maschinen, Notabschaltungen und kontrollierten Stopps.

Frequenzumrichter, Softstarter und Leistungsschütze

Der dezentral konzipierte Frequenzumrichter MW500 erfährt auch ein Update: Er ist nun auch für kleinere Leistungen im Bereich von 0,37 bis 2,2 kW erhältlich und kommt für Netzspannung 380-400 V in den Baugrößen A und B auf den Markt. Die robuste Gehäuseausausführung in Schutzart IP66 bzw. Nema 4X erlaubt die Anbringung des Frequenzumrichters direkt auf dem Motorklemmkastenrahmen oder mittels Adapterplatte an die Wand. 

Ebenso hat WEG die Reihe seiner Softstarter SSW900 weiter ausgebaut. Bislang deckte die Reihe in vier Baugrößen A bis D Ausgangsströme von 10 A bis 412 A in dem Weitspannungsbereich 220 - 575V 3AC ab. Nun ist auch die Baugröße E für Ausgangsströme von 480 bis 670 A erhältlich.

Komplett neu ist die Schützreihe CWBS, die das Unternehmen für Sicherheitsanwendungen von 9 A bis 80 A entwickelt hat. Sie entsprechen der Norm IEC 60947-5-1 bezüglich mechanisch verbundenen Kontakten und Spiegelkontakten (IEC/EN 60947-4-1).

SPS: Halle 3A, Stand 466

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

Servopumpen

Permanente Schmierung der Innenverzahnung

Hoher Wirkungsgrad, bessere Prozessperformance und niedrige Wärmeentwicklung. Dies sind nur einige Vorteile einer Servopumpe. Mittlerweile gehört deren Einsatz auch aufgrund der steigenden Energiekosten bei Maschinenbauern zur Standardausrüstung.

mehr...

BLDC-Motoren

Power auf Knopfdruck

Maxon hat den bürstenlosen Motor IDX mit integrierter Positioniersteuerung EPOS4 vorgestellt. Er bietet standardmäßig Auto Tuning, hat mehr Leistung, kurze Lieferzeiten und erfüllt IP 65.

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Single-Pair-Ethernet

Leitung für die E-Kette

Täglich generieren Sensoren weltweit Milliarden an Daten – Tendenz steigend. Die Single-Pair-Ethernet- (SPE-)Technik bietet neue Chancen, diese Datenströme selbst im kleinsten Bereich der Maschine zuverlässig und schnell zu übertragen.

mehr...

Newsletter bestellen

Immer auf dem Laufenden mit dem SCOPE Newsletter

Aktuelle Unternehmensnachrichten, Produktnews und Innovationen kostenfrei in Ihrer Mailbox.

AGB und Datenschutz gelesen und bestätigt.
Zur Startseite