Spezialstahl

Kontrollierte thermomechanische Behandlung

Steeltec hat die Xtreme Performance (XTP) Technology erstmals auf einen seiner Spezialstähle angewendet. Der hochfeste ETG 25 ist ein bewährtes Stahlprodukt des Blankstahlherstellers, das sich laut dem Unternehmen gut für die Kaltumformung eignet. Durch die kontrollierte thermomechanische XTP-Behandlung könne die Zähigkeit extrem gesteigert werden – von ursprünglich 30 J auf über 150 J bei Raumtemperatur. Die Übergangstemperatur kann bis in den Bereich von –80 °C verschoben werden.

Kontrollierte thermomechanische Behandlung

Durch den Einsatz des Spezialstahls erzielen Anwender laut Hersteller eine gesteigerte Qualität und Leistungsfähigkeit insbesondere bei hochbelasteten Bauteilen. Der Kaltstauchstahl weise in seiner Serienausführung mechanische Werte ähnlich denen der Festigkeitsklasse 8.8 auf, ohne dass eine zusätzliche Wärmebehandlung erforderlich ist. Weitere Eigenschaften seien unter anderem sehr gute Kaltumform-, Biege- und Schweißeigenschaften sowie eine hohe Dauerfestigkeit und eine gute Zerspanbarkeit. Ist eine vergleichbare Festigkeit wie beim Serienprodukt (900 MPa) gewünscht, könne die Zähigkeit auf 150 J gesteigert werden. Die Übergangstemperatur liegt bei –80 °C. Die Kaltumformung der XTP-Ausführung lässt hohe Umformgrade zu, ohne dass sich Risse am Werkstück bilden. Auch formkomplizierte Bauteile können so präzise gefertigt werden. sw

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Anzeige

AFP-Stahl

Dreiklang

Steeltec wendet seine Xtreme Performance Technology (XTP) auf ausscheidungshärtende ferritisch-perlitische (AFP-)Stähle an. Die dadurch erzielte Feinkörnigkeit steigert bei Raumtemperatur die Kerbschlagarbeit um mehr als 50 Prozent auf bis zu 150 J...

mehr...

Vergütungsstahl

Doppelt so fest ohne Zähigkeitsverlust

Steeltec nutzt die XPT-Technologie, um den Vergütungsstahl 42CrMo(S)4 fester bei gleichzeitig guten Zähigkeitswerten zu machen. XTP steht für die Xtreme Performance Technology soll Werkstoffeigenschaften ohne teure Legierungselemente verbessern.

mehr...

Metallpulver

Stahl für die additive Fertigung

Die additive Fertigung ist auf dem besten Weg aus der Nische. Möglich machen dies auch neue Werkstoffe. Die Deutschen Edelstahlwerke haben nun zwei Metallpulver für den 3D-Druck auf den Markt gebracht: den bainitischen Spezialstahl Bainidur AM sowie...

mehr...
Anzeige
Anzeige

Grüne Stahlproduktion

Stahl soll CO2-neutral werden

Stahl gilt als der „Werkstoff des Lebens“. Ob bei Mobilität, Architektur, Maschinenbau, Möbeln, Schrauben oder Besteck – ein Leben ohne Stahl dürfte kaum vorstellbar sein. Das Problem: Die Herstellung von Stahl setzt sehr viel CO2 frei – für rund 7...

mehr...
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige